Montag, Januar 04, 2016

Knackiger Salat mit Erdnuss-Dressing

Über die Weihnachtsfeiertage wurde ganz schön geschlemmt - sehr fein, aber nach ein paar Tagen gehen mir die großen Gemüseportionen ab. Also gabs daheim erstmal nen richtig großen Salatteller und dazu höchst köstliches asiatisch angehauchtes Erdnuss-Dressing. Wunderbar cremig-würzig-aromatisch.


Bei der Gemüseauswahl kann man sich natürlich nach Lust und Laune austoben - ich hatte Möhren, blanchierte Zuckerschoten, Chinakohl, Radicchio statt dem vorgeschlagenen Rotkohl, ein paar Champignons, rote Frühlingszwiebeln und Römersalatherzen. Gedämpften Brokkkoli könnte ich mir auch sehr, sehr gut vorstellen, das gibts beim nächsten Mal.
Das ursprüngliche Rezept sieht noch frittierte Glasnudeln als zusätzlichen Crunch vor - ich hatte keine Glasnudeln und wollte auch nicht frittieren, dafür gabs zusätzlichen Crunch in Form gerösteter Cashewkerne und Erbsensprossen. Aber da sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt.

Schön wären sicherlich auch noch mehr frische Kräuter - ich hatte nur Koriander zur Hand, eine Mischung von (Thai-)Basilikum, Koriander und Minze wäre aber sicherlich auch sehr fein!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Asiatischer Salat mit Erdnussdressing
Kategorien: Vegan, Vegetarisch, Salat
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H ERDNUSSDRESSING
1Schalotte
1Knoblauchzehe
10GrammFrischer Ingwer
1Essl.Sonnenblumenöl
1Essl.Panang-Currypaste (K: rote Currypaste/
-- Matsamancurrypaste)
4Essl.Erdnussbutter
1Essl.Brauner Zucker
3-4Essl.Sojasauce
2Essl.Reisessig
200GrammKokosmilch
Salz
Pfeffer
1-2Essl.Limettensaft
H SALAT
250GrammRotkohl (K: Radicchio)
150GrammChinakohl
2Möhren
50GrammZuckerschoten
1Rote Zwiebel (K: rote Frühlingszwiebeln)
10StieleKoriandergrün
1Römersalatherz
1HandvollChampignons
2Essl.Helle Sesamsaat (K: Cashewkerne)
200mlÖl zum Frittieren
40GrammGlasnudeln

Quelle

Essen &Trinken 01/2016
Erfasst *RK* 02.01.2016 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Für die Sauce:
Schalotte und Knoblauch fein würfeln, Ingwer fein reiben (K: gehackt). Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen und Schalotte und Knoblauch glasig dünsten. Currypaste, Erdnussbutter und Zucker zugeben und kurz mitdünsten. Mit Sojasauce und Essig ablöschen. Kokosmilch und 150 ml Wasser zugeben. Offen bei milder Hitze etwa 20 Minuten einkochen. Dressing mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Ingwer abschmecken, abkühlen lassen (K: kein Salz und Pfeffer).

Gemüse vorbereiten:
Zuckerschoten kurz blanchieren und abtropfen lassen, schräg in Streifen schneiden. Möhre in feine Stifte schneiden. Rotkohl oder Radicchio sowie Chinakohl in feine Streifen schneiden. Pilze in Scheiben schneiden. Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Koriander waschen, trockenschütteln, grob zerzupfen. Römersalatherz vierteln. Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten.
Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Glasnudeln darin 10 Sekunden frittieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Gemüse, Koriander und Salat auf einer Platte anrichten. Mit dem Dressing beträufeln, mit Sesam und frittierten Nudeln bestreut servieren.

K: Ohne frittierte Nudeln gemacht. Gemüse ist sehr variabel - Hauptsache bunt und knackig, Brokkoli könnte ich mir z.B. auch gut vorstellen. Dressing schmeckt sehr würzig, sehr toll!
=====

Kommentare:

  1. hi,

    toller Beitrag, du bist ja auch wo anders ganz fleißig - HANDARBEIT ! Wow,
    super.

    Deine Seite ist echt ganz toll!

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt total lecker und erfrischend! Mir ist gerade auch nach frischem knackigem Gemüse und Smoothies, da kommt mir der Salat gerade recht.

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen