Montag, Dezember 21, 2015

Rote Bete Burger mit Harissa-Mayo

Dieses Jahr ist der Winter ja gar nicht ganz so grau - für die Tage, an denen man aber einfach mal wieder richtig Farbe auf dem Teller braucht, da hätt ich was. Was richtig Gutes noch dazu: Rote Bete Burger mit Harissa-Mayo und Mangoscheiben.

Beim Durchwühlen des Tiefkühlfachs fielen mir noch selbstgemachte Burgerbuns von Ostern in die Hände. Höchste Zeit, die mal aufzubrauchen. Da erinnerte ich mich, dass ich mir in Street Food vegetarisch* einen interessant klingenden Burger notiert hatte - und gegarte rote Bete waren auch noch im Kühlschrank, damit war das Burgerschicksal dann besiegelt.


Im Buch werden rohe rote Bete verwendet (denk ich mal, da steht nichts weiter dazu), mit gegarten klappts auch. Die Buns hielten einigermaßen zusammen, wenn man sie vorsichtig wendet. Die Harissa-Mayo mit Joghurt ist schnell zusammengerührt und so ist das Essen auch ratz-fatz fertig, wenn man denn die Brötchen nicht noch backen muss. Ich habe Romanasalatherzenblätter, Radicchiostreifen (die bittere Note passt gut!) und Mangoscheiben als zusätzliche Füllung verwendet. Die Kombi süßlich-erdig-scharf-würzig ist ne Wucht und hat mich vollkommen überzeugt. Sehr gerne wieder!

Rote Bete Burger mit Harissa-Mayo


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Bete Burger mit Harissa-Mayo
Kategorien: Burger, Vegetarisch
Menge: 4 Burger

Zutaten

H FÜR DIE FRIKADELLEN
300GrammRote Beten (K: vorgegarte)
1klein.Zwiebel
1Knoblauchzehe
3-4StängelBasilikum (K: leider nur TK)
90GrammGrobe Haferflocken
1Essl.Sojasauce
1Ei (Größe M)
75GrammFeta-Schafskäse
Meersalz
1/2Teel.Chiliflocken
H FÜR DIE CHILI-MAYONNAISE
40GrammMayonnaise
40GrammJoghurt
2Teel.Harissa
1-2Teel.Rosenpaprika
H AUSSERDEM
2Essl.Natives Olivenöl
4Burger Buns (K selbstgemacht)
EinigeSalatblätter, Weißkohlstreifen und Mangoscheiben
-- (K: Romanasalatblätter, Radicchiostreifen,
-- Mangoscheiben)

Quelle

Anne-Kathrin Weber - Street Food vegetarisch
Erfasst *RK* 21.12.2015 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

1. Die Roten Beten schälen und auf der Küchenreibe grob raspeln. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und feinhacken. Das Basilikum waschen und trockenschütteln. Die Blätter von den Stängeln zupfen und feinhacken. Rote Beten, Zwiebeln, Knoblauch, Haferflocken, Basilikum, Sojasauce und Ei in eine Schüssel geben. Den Feta mit den Händen dazu krümeln. Mit Meersalz und den Chiliflocken würzen und alles gründlich vermengen. Abgedeckt 30 Minuten ziehen lassen.

2. In der Zwischenzeit für die Chili-Mayonnaise Mayonnaise, Joghurt, Harissa und Rosenpaprika glattrühren.

3. Aus der Rote-Bete-Masse mit angefeuchteten Händen 4 Bratlinge formen.

4. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge von beiden Seiten jeweils 3 Minuten braten. 5 DieBurger Buns aufschneiden. Mit etwas Chili-Mayonnaise bestreichen. Mit Salatblättern, Rote-Bete-Bratlingen, Kohlstreifen (K: Radicchio) und Mangoscheiben belegen und noch etwas Chili-Mayonnaise daraufgeben.

Kathi: Mir vorgegarter roter Bete gemacht - Bratlinge halten einigermaßen zusammen, sind geschmacklich v.a. in der Kombi Harissa- Mayo und Mango aber absolut klasse.
=====

*Amazon Partnerlink - wenn man über diesen Link bestellt, bekomm ich eine kleine Provision. Sonstige Daten über den Käufer werden nicht übermittelt. Und wenn ihrs im Buchladen vor Ort bekommt: Kauft dort!

Kommentare:

  1. Die waren superlecker! Ich hatte nur Instanthaferflocken da (und zusätzlich zum Ei einen Rest vom Bun-Eiwasch), das hat super gebunden. Danke für das Rezept!
    Lisa

    AntwortenLöschen