Freitag, Mai 15, 2015

Sommersalat: So eine Art Salade Nicoise ohne Fisch

Der Anfang dieser Woche bescherte uns hier im Süden die ersten echten Sommertage - es ist so schön, abends noch auf dem Balkon essen zu können! Für den Feierabend suche ich ja immer nach halbwegs schnellen Essen, bei denen man günstigerweise am nächsten Tag auch noch was für die Mittagspause mitnehmen kann.

Fündig wurde ich hier mal wieder bei Hugh Fearnley Whittingstall - in Täglich vegetarisch* stolperte ich über den Salade Nicoise ohne Fisch. Bewohner Nizzas mögen die Nase ob fehlenden Thunfisch oder Sardellen rümpfen, uns hat der frische Salat sehr gut geschmeckt - und wer mag, kann bestimmt noch etwas Fisch hinzufügen ;).


Bohnen haben ja noch nicht wirklich Saison, ich behelfe mir derweil mit Tiefkühlware, das hat hier auch ganz gut funktioniert, ich möchte den Salat dann aber in der Bohnensaison definitiv nochmal wiederholen.
Das Rezept verlangt als Salat nach Little Gem Salatköpfen - keine Ahnung was das ist, ich empfehle knackigen Salat mit etwas Stand (jetzt hört sichs an wie eine Stoffbeschreibung ;) ) - z.B. Römersalatherzen o.ä. Sieht doch nach Sommer aus, oder?

Salade Nicoise ohne Fisch


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Salade Nicoise ohne Fisch
Kategorien: Salat, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500GrammNeue Kartoffeln
200GrammGrüne Bohnen, in 3 cm lange Stücke geschnitten
-- (K: gab leider nur TK)
4groß.Eier
3KöpfeLittle Gem oder ähnlicher Blattsalat (K: 1 Kopf
-- ähnlich ;) )
Kalamata-Oliven
12groß.Blätter Basilikum, zerpflückt; ca.
Meersalz
Pfeffer
H DRESSING
1/2Knoblauchzehe
Grobes Meersalz
3Essl.Olivenöl
1Essl.Apfelessig
1Essl.Sherryessig
1Teel.Dijonsenf
1PriseZucker

Quelle

Hugh Fearnley-Whittingstall, Täglich vegetarisch
Erfasst *RK* 14.05.2015 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Größere Kartoffeln halbieren oder in Stücke schneiden, so dass alle etwa gleich groß sind. Die Kartoffeln in Salzwasser etwa 8-12 Minuten weich kochen. In den letzten 4 Minuten die Bohnen mitkochen (K: da meine Bohnen TK waren, extra gekocht). Abgießen, in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

Die Eier etwa 7 Minuten weich kochen, ich mag sie am liebsten, wenn sie innen nocht ziemlich flüssig sind (K: Ich habe die Eier zum Schluss im Kartoffelwasser mitgekocht). Unter fließend kaltem Wasser abschrecken, abkühlen lassen, pellen.

Für das Dressing die Knoblauchzehe mit dem Salz zerdrücken, zusammen mit den restlichen Zutaten in ein Schraubglas füllen und schütteln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gekochten Kartoffeln ggf. noch in kleinere Stücke schneiden.
Den Salat waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Mit etwas Dressing vermengen und auf eine Platte verteilen. Die Kartoffeln und Bohnen mit einem guten Teil des Dressings mischen und auf dem Salatbett verteilen. Oliven, Basilikum und geviertelte Eier daraufgeben, restliches Dressing darüberträufeln. Pfeffern und servieren.

K: Sehr fein, ergibt einen richtig schönen sommerlichen Salat, der einen nicht hungrig aufstehen lässt ;). Dressing ist lecker! Als Salat würde ich auf alle Fälle etwas relativ knackiges verwenden - Römersalatherzen eignen sich z.B. gut dafür.
=====
* Amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Salat und vor allem das stimmungsvolle obere Foto begeistern mich.

    AntwortenLöschen
  2. Little Gem ist Mini-Romanasalat, also alles richtig gemacht :-) Rezept ist notiert!

    AntwortenLöschen