Dienstag, November 18, 2014

Rucola-Fenchel-Linsensalat und Mamas Kartoffelgratin

Bei manchen Gerichten fällt es mir als Wenig-Fleischesserin eher schwer Kombinationen zu finden, die passen. Oft sind das klassische Beilagen, die ich aus meiner Kindheit kenne und liebe - nur koch ich anders und so gut wie nie den "Dreiklang Fleisch/Beilage/Sauce". Kartoffelgratin zählt dazu. Dabei liebe ich Mamas Kartoffelgratin! Kein Käse, würzig, oben knusprig, unten cremig - zum Reinlegen.

Wie praktisch, als ich letztens beim Durchblättern von HFWs Täglich vegetarisch (ich kann nichs dafür, das lag in der Küche. Irgendwann koch ich auch mal wieder andere Rezepte - versprochen!) als Anmerkung bei seinem Kartoffelgratin las: Dazu passt perfekt Rucola-Fenchel-Linsensalat. Ok, wird getestet. Und ich muss ihm beipflichten - das passt! Nur beim Kartoffelgratin, da bleib ich beim Familienrezept - sorry Hugh.


Der Salat kommt knackig-würzig-frisch daher und gefällt mir richtig gut - grad im Spätherbst/Winter, wenn Tomaten und Gurken nur fad und wässrig schmecken.
Weil ich die ganze Menge an Linsen und Fenchel für den Salat gemacht habe, wir aber nur zu zweit sind gabs am nächsten Tag auch gleich nochmal eine Abwandlung: Etwas Feldsalat zum Rucola gemischt, darauf der Fenchel und zusätzlich Orangenfilets, Avocado und geröstete Sonnenblumenkerne, ins Dressing darf noch etwas Orangensaft. Ebenfalls sehr gut. Das Rezept wäre damit dann aufgenommen ins Standardwinterrepertoire.

Rucola-Fenchel-Linsensalat und Mamas Kartoffelgratin


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rucola-Fenchel-Linsen Salat
Kategorien: Salat, Vegan, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

125GrammPuy Linsen (K: Beluga Linsen)
1Lorbeerblatt
1/2klein.Zwiebel (K: Schalotte)
EinigeStängel Petersilie, falls zur Hand
1groß.Oder 2 kleine Knollen Fenchel
75GrammRucola; ca.
H DRESSING
2Teel.Dijonsenf
1Zitrone, unbehandelt: Schale und 2 EL Saft
120mlOlivenöl
1PriseZucker
Salz
Pfeffer

Quelle

Hugh Fearnley Whittingstall - Täglich vegetarisch
Erfasst *RK* 18.11.2014 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Die Linsen zusammen mit der geschälten halben Zwiebel, ggf. den Petersilienstängeln und dem eingeschnittenen Lorbeerblatt 30 Minuten (oder nach Packungsanweisung) gar kochen. Abgießen, Würzzutaten beiseite stellen.

Für das Dressing alle Zutaten in ein Schraubglas füllen und gut schütteln. Die noch warmen Linsen mit etwa der Hälfte des Dressings vermischen und abkühlen lassen. Abschmecken und ggf. noch mehr Zitronensaft zugeben.

Den Fenchel putzen, dabei die zähe äußerste Schicht entfernen (außer wenn der Fenchel sehr jung und frisch ist). Die Knollen senkrecht halbieren und in möchst dünne Scheiben schneiden (K: nicht senkrecht halbiert, einfach gehobelt).
Rucola putzen und trocken schleudern.

Etwa zwei Drittel der Linsen in tiefe Teller geben, mit Rucola und Fenchel bestreuen und mit dem restlichen Dressing beträufeln. Die restlichen Lisen daraufstreuen.

K: Knackiger, würziger Salat, der uns ganz hervorragend als Beilage zu Kartoffelgratin geschmeckt hat. Ganze Menge Linsen gekocht und die Hälfte am nächsten Tag für eine Abwandlung verwendet:

Feldsalat und Rucola vermischen, darauf restliche Fenchelhobel und Linsen, darauf 1 Avocado in Scheiben und 1 filetierte Orange anrichten. Dressing wie oben, zusätzlich aufgefangenen Orangensaft eingerührt. Zum Schluss noch eine Handvoll geröstete Sonnenblumenkerne darübergestreut - köstlich!
=====
==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelgratin
Kategorien: Beilage, Kartoffel
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1,2kgGute Kartoffeln
Salz
Pfeffer
250mlSahne
250GrammSchmand
Butter für die Form

Quelle

Menü des Monats
GBV Geiersthal
April 2004
erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in etwa 2 mm dünne Scheiben schneiden, das geht am besten auf der Aufschnittmmaschine. Eine flache Gratinform (z.B. 23x28 cm) ausbuttern, dann die Kartoffelscheiben dachziegelartig hineinlegen, dabei jede Schicht kräftig salzen und pfeffern. Es dürfen nicht zu viele Schichten sein, maximal 3-4.

Sahne und Schmand miteinander verrühren und über die Kartoffeln gießen. Die Kartoffeln sollen gerade eben bedeckt sein.

Die Form in den auf 200°C vorgeheizten Ofen schieben und etwa 1 Stunde garen, die Kartoffeln gar sind und bis die Oberfläche leicht bräunt.

Kathi: Mit ges. 1,2 kg Kartoffeln gemacht, sehr dünn gehobelt(habs aber auch schon mit einem scharfen Messer geschnitten), in die große Le Creuset Form geschichtet ergibt das 3-4 Schichten. 50 g weniger Schmand genommen. Ergebnis genau wie bei Mama: köstlich!! Teil der Kartoffeln kann z.B. auch gut durch Kohlrabi ersetzt werden.
=====

Kommentare:

  1. Hmmm, den Salat muss ich unbedingt probieren. Ich liebe Linsen und im Garten steht noch genau 1 Fenchelknolle!

    Viele Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  2. Das liest sich sehr gut und auch die Bilder schauen toll aus. Das Rezept hatte ich im Buch garnicht wahr genommen... Setze ich mir gleich mal für nächste Woche auf die Essensliste :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir - es ist jetzt nichts total ausgefallenes, aber gute Alltagsküche braucht man ja auch immer wieder :).

      Löschen
  3. Bin sehr neugierig auf deinen Salat!! Der wird heute Abend gemacht ;)

    Liebe Grüße
    Ach ja! Tolle Rezepte hast du ;)

    AntwortenLöschen