Montag, Juni 30, 2014

Erbsenpesto-Crostini mit Pfifferlingen

Manchmal hat man wohl den selben Gedanken: Mir schwebten fürs Abendessen Bruschetta mit Erbsenmus und gebratenen Pilzen vor.. was seh ich beim Lesen des Feedreaders in der Ubahn? Bei Juliane von Schöner Tag noch gibts Erbsenpesto-Crostini. Klingt gut. Aus minzig-zitronigem Erbsenmus wird also ein Pesto aus frischen Erbsen (400 g Schoten ergeben ca. 150 g Erbsen) mit Pinienkernen und Parmesan.

Bei mir soll das mein schnelles Abendessen werden, daher dachte ich an gebratene Kräutersaitlinge dazu - Kräutersaitlinge gabs heute auf dem Markt aber nicht, dafür Pfifferlinge. Auch recht. Nicht nur farblich sehr hübsch - geschmeckt hats auch sehr sehr fein!

Daumen hoch, schöne, schnelle Feierabendküche ganz ohne Fertigprodukt :).

Erbsenpesto-Crostini mit gebratenen Pfifferlingen


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Erbsenpesto-Crostini
Kategorien: Vegetarisch, Bruschetta, Vorspeise, Schnell, Aufstrich
Menge: 1 Rezept

Zutaten

Erbsenpesto-Crostini
(für 1 Portion)
100GrammErbsen (frisch aus den Hülsen gepult)(K: 400 g
-- Erbsenschoten ergaben bei mir 150 g gepuhlte
-- Erbsen)
1Essl.Pinienkerne
1Knoblauchzehe
1Essl.Frisch geriebener Parmesan (K: mehr)
3-4Essl.Olivenöl
Zitronensaft und etwas Zitronenschale
Salz
Pfeffer
1Ciabatta-Brötchen
H OPTIONAL
200GrammPfifferlinge
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Zitronensaft

Quelle

http://schoenertagnoch.blogspot.de/2014/06/erbsenpesto-crostini.html
Erfasst *RK* 29.06.2014 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Frische Erbsen (alternativ TK-Erbsen) nach dem Pulen in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten blanchieren, dann in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rundherum goldbraun rösten. Abkühlen lassen.
Knoblauch schälen und grob hacken. Abgetropfte Erbsen mit den Pinienkernen, dem Knoblauch, dem Parmesan und dem Olivenöl in ein hohes, schmales Gefäß geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Dann mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Eventuell noch etwas mehr Olivenöl unterrühren, um die gewünschte pesto-artige Konsistenz zu erreichen.
Ciabatta-Brötchen in Scheiben schneiden und unter dem Backofengrill 1-2 Minuten goldbraun rösten. Geröstete Brotscheiben mit dem Erbsenpesto bestreichen und sofort servieren.

K: Zusätzlich noch Pfifferlinge in Olivenöl gebraten, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer gewürzt auf die Crostini verteilt. Hatte etwas mehr Erbsen, war dann etwas reichlich für mich als Abendessen. Pesto schmeckt sehr gut, leckere und hübsche Kombi. (Ursprünglich wollte ich Kräutersaitlinge, gab es aber nicht)
=====

1 Kommentar:

  1. oooh ja. das sieht lecker aus. ist gemerkt :)
    einen schönen wochenstart und liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen