Montag, März 03, 2014

Unterwegs in Sommerhausen: Café Schatztruhe

Wer nach einem netten Ort für den Sonntagsspaziergang sucht und sich zufällig in der Würzburger Gegend befindet, dem kann ich Sommerhausen nur ans Herz legen. Ein sehr überschaubarer Ort mit zig Türmchen, Weingütern, vielen kleinen Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen. In den Fenstern kann man die Kunst der ansässigen Kunsthandwerker (besonders gut hat mir der Blick in die Fenster des Werkraums gefallen) betrachten, man kann das kleinste Theater Deutschlands, das Torturmtheater besuchen oder man dehnt den Spaziergang auf die Weinberge aus..

Sonntag nachmittag in der Nebensaison wird man hier auch nicht gerade vom Touristenansturm überrannt ;). Das dürfte im Sommer allerdings anders aussehen.




Es locken auch zahlreiche nett aussehende Gaststätten und sogar ein Edelrestaurant mit Stern - unser Hunger verlangte allerdings "nur" nach einem Cafébesuch. Und so landeten wir im Caféhaus Schatztruhe. Nicht ganz zufällig, ein Begleiter schwärmte schon den ganzen Tag von den Kuchen dort.

Das Café ist ein echtes "Oma-Café", verwinkelt, zahlreiche Zimmer in Erdgeschoss und 1. Stock mit gemütlichen Sesseln, einem Kamin und einem ganzen Regal voller Tassen für die Stammgäste.

Hinter der Theke locken zahlreiche (wirklich viele) Kuchen und Torten, man holt sich die Leckerei gleich selbst ab und lässt es sich dann schmecken. Wir hatten alle verschiedene Kuchen/Torten und jede war köstlich - ein Cafébesuch ist also durchaus zu empfehlen. Achja, mitnehmen kann man die Prachtstücke natürlich auch.




Mehr und schönere Bilder von innen gibt es hier auf dem Blog von HaseundFlo. Ansonsten - einfach selber mal vorbeigucken, lohnt sich.

Caféhaus Schatztruhe
Hauptstraße 9 (am Kirchplatz)
97286 Sommerhausen
Tel +49(9333)1551


Öffnungszeiten:
Jan-März
Do-Sa 11.30-18 Uhr
So 13-18 Uhr
April-Dez
Mo, Mi-Sa 11.30-18 Uhr
So 13-18 Uhr
Dienstag Ruhetag


Im Sommer gibt es auch draußen Plätze

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen