Sonntag, April 21, 2013

Blogbuster, nachgekocht: Gerösteter Blumenkohlsalat

Ich bin ja eher der Spätzünder, was Blogbuster betrifft. So hatte ich mir den folgenden Salat zwar schon eingemerkt, als ich ihn bei Micha gesichtet habe, er wurde mir aber erst Wochen später beim morgendlichen kurzen Blick in die Blogroll wieder bewusst. Robert wars diesmal und hat den Salat mit geröstetem Blumenkohl, Haselnüssen und Granatapfelkernen genossen. Stammt aus dem Buch Jersusalem von Ottolenghi und Tamimi, aus dem ja schon fleißig und quer durch alle Blogs gekocht wird.

Also, Bleistift gezückt und kurz die fehlenden Zutaten notiert, am selben Tag einkauft und abends noch gekocht. Endspurt quasi.


Uns hat der aromatische Salat gut geschmeckt - interessanteste Zutat, v.a in der Kombi war für mich allerdings der Staudensellerie. Hat uns so gut gefallen, dass er auch in die folgenden Salate wandern durfte.
Mein absolutes Lieblingsrezept dieser Wintersaison mit geröstetem Blumenkohl bleibt übrigens die Kombi mit rotem Pesto und Pasta, da kommt dieser Salat nicht ganz ran. Ist dafür aber Picknicktauglicher. Die Granatapfelkerne habe ich wieder wie hier bereits beschrieben ausgelöst - aber da hat ja jeder seine Lieblingstechnik.

Zwar schon überall im Netz, aber nun auch hier als Gedankenstütze:

Gerösteter Blumenkohlsalat mit Haselnüssen und Granatapfelkernen 



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gerösteter Blumenkohlsalat mit Haselnüssen und Granatapfelkernen
Kategorien: Salat, Vegan, Vegetarisch, Orient, Mezze
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

1Blumenkohl, in Röschen zerteilt (etwa 700g)
5Essl.Olivenöl
1groß.Stangensellerie, in 0,5cm breite Stücke
-- geschnitten (K:2)
30GrammHaselnüsse (K: eher 40g)
10StängelGlatte Petersilie
50GrammGranatapfelkerne
1/3Teel.Zimt
1/3Teel.Piment
1Essl.Sherry-Essig (K: 3 El Rotweinessig, 1 EL Sherry)
1 1/2Teel.Ahornsirup
Salz
Schwarzer Pfeffer

Quelle

Ottolenghi, Tamimi - Jerusalem via micha von graindesel.
blogspot.de
Erfasst *RK* 06.04.2013 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Den Ofen auf 220°C vorheizen.

3 EL Olivenöl mit 1/2 TL Salz und etwas Pfeffer vermischen und die Blumenkohlröschen damit kurz marinieren. In eine ofenfeste Form geben und im Backofen ca. 35 Minuten lang rösten. Dabei mehrfach wenden.
Währenddessen die Granatapfelkerne auslösen (15 Minuten sollten ausreichen ) und den Sellerie schneiden und die Petersilie hacken.
Die Ofentemperatur auf 170°C absenken und die Haselnüsse in einer ofenfesten Form 17 Minuten rösten, abkühlen lassen und grob hacken.

Sobald der Blumenkohl nur noch warm ist, alles zusammen in eine Schüssel geben, das Dressing aus dem Rest Olivenöl, Essig, Ahornsirup, Zimt und Piment anrühren und alles gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

K: Noch warm gegessen, waren hungrig. Feiner Salat, nächstes Mal mit Sherryessig machen (hatten wir nicht).
=====

Kommentare:

  1. dann sollte ich also die Kombi mit rotem pesto auch noch nachkochen ? Nächsten Winter ! Jetzt ist grün Trumpf ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, aber das Pesto ist definitiv den Nachkochlistenplatz wert :).

      Löschen
  2. Die Pasta ist auch ganz toll - supertoll, da gibts nix!

    Und die Lasagne mit dem gerösteten Blumenkohl von Robert, hast du die ebenfalls schon ausprobiert?

    ...schönen Sonntagabend, Kathi

    Und sag' mal: die Tasche hast du selbst gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lasagne..? Nee, die ist mir wohl durchgerutscht, muss ich gleich mal suchen gehen (ich esse sehr gern Lasagne, muss dazu aber leider richtig kochmotiviert sein --> eher was für den Winter).

      Die Handytasche? Ja, die hab ich selbstgenäht. Ist allerdings so schief und krumm geworden, dass ich sie nicht der Öffentlichkeit präsentiert habe, mich aber trotzdem in aller Heimlichkeit an den Stoffen erfreue (und die schiefen Nähte ignoriere..)

      Löschen
  3. Sehr lustig, über eine Variation dieses Salates bin ich am Wochenende auch gestolpert und habe ihn ausprobiert. Nicht ganz gleich, aber doch sehr ähnlich: https://hustelinchen.wordpress.com/2013/04/19/blumenkohl/

    AntwortenLöschen