Donnerstag, Februar 16, 2012

Saftige Zitronenmuffins

Als ich letztens Lust auf Zitronensandkuchen bekam, erinnerte ich mich dunkel an ein auszuprobierendes Muffinrezept..so richtig schnell bin ich ja nicht mit Nachbacken, aber die Datenbank vergisst nichts. Zorras Zitronenmuffins sollten es werden, hohe Erwartungen wurden ins Rezept gesetzt, schließlich wurden die Muffins hier und auch hier begeistert nachgebacken..

Die Muffins waren wirklich sehr saftig und locker - auch noch am zweiten Tag. Einziges Manko vielleicht: Durch das Tränken werden die Papierförmchen recht klebrig - lässt sich aber durch Auspacken & Essen mit Gabel verhindern (vermutlich auch durch Backen ohne Papierförmchen). In der Arbeit stießen sie auf alle Fälle auf große Begeisterung - Rezeptanfragen liegen bereits vor ;). Definitv ein Rezpt, dass in die Muffin Evergreen Liste aufgenommen wird.

Evergreens im Hause Kochfrosch
Eierlikör-Schoko-Muffins
Gute Morgen Muffins
Johannisbeer / Heidelbeermuffins (Basis Fruchtmuffinrezept)
Kirsch-Haferflocken-Muffins

Saftige Zitronenmuffins




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Saftige Zitronenmuffins
Kategorien: Muffin
Menge: 8 Portionen

Zutaten

125GrammButter, weich
125GrammZucker
2Eier (M)
1Teel.Backpulver
65GrammMehl
60GrammSpeisestärke
1Zitrone, fein abgeriebene Schale
H ZUM TRÄNKEN
1Zitrone, Saft
80GrammPuderzucker

Quelle


Zorra / datenhamster.org
Erfasst *RK* 04.02.2010 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Butter und Zucker während ca. 5 Minuten mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Zitronenschale und Eier eins nach dem anderen zugeben, immer weiterrühren.

Mehl, Maizena und Backpulver sieben und löffelweise zu der luftigen Butter-Zucker-Eiermischung geben. Mischen, am besten mit einer Kelle. Teig in die Muffinförmchen verteilen und ca. 30 Minuten in der Mitte des auf 180 C vorgeheizten Ofens backen.
Für die Tränke Zitronensaft und Puderzucker solange verrühren, bis sich der Puderzucker aufgelöst hat.
Muffins aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter stellen. 7 Minuten auskühlen lassen, dann die Muffins mit einem Zahnstocher gleichmässig einstechen und die Tränke darüber giessen.
Am besten das Gitter auf ein Backblech stellen, so kann man die Tränke, die daneben läuft auffangen und wieder und wieder über die Muffins träufeln, bis die Muffins alle Tränke aufgesaugt haben. Auskühlen lassen und geniessen.

Kathi: Muffins schmecken sehr fein und saftig, auch noch am 2. Tag. Einziges Manko vielleicht: Wenn man die Muffins in Papierförmchen backt, werden diese durchs Tränken sehr klebrig - eignen sich eher nicht zum mit der Hand essen.
=====

Kommentare:

  1. Jetzt muss ich die doch endlich auch mal von der Nachback-Liste holen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Also wenn diese Zitronenmuffins in der gleichen Liga wie die Kirsch-Haferflocken-Muffins spielen, dann kommen sie sofort auf meine Nachbackliste! Danke fürs Posten :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei ich vermutlich die Kirsch-Haferflockenmuffins noch einen Ticken vorziehe ;). Ist aber schwer zu vergleichen, da vom Geschmack halt ganz anders.

      Löschen
    2. Ich werde es vermutlich am Wochenende mal testen, aber sehe gerade, das ergibt ja nur 8 Muffins... aber ich müsste dann ja eigentlich 12 Muffins rauskriegen, wenn ich von allem die 1,5 fache Menge nehme! Ich werde berichten :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      PS: Deine doppelte Captcha-Abfrage ist wirklich superschwer zu entziffern, könntest Du das vielleicht wieder ausschalten?

      Löschen
    3. Ich habe das doppelte Rezept gemacht - so ergab das genau 16 Muffins (1 große und eine kleine Form), mit der 1,5fachen Menge solltest du also genau hinkommen.

      Captcha muss ich mal überlegen - müsste ich dann komplett abschalten. Evtl. wage ich mal wieder einen Versuch, eine Zeit lang gab es ohne ziemliche viele Spamkommentare. Moderieren will ich eigentlich nicht, weil ich immer mal wieder ein paar Tage ohne Internet bin.

      Löschen
  3. Oh, schön, mit Zitrone habe ich schon länger nichts mehr gebacken. Die sind dann wohl als nächstes dran.

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich, dass die Muffins gefallen und du hast sie so schön ins Bild gesetzt. Ich backe sie in Silikonförmchen, daher kannte ich das "Klebeproblem" nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die sehen wirklich köstlich aus :)
    Gegen einen Cupcake als Dessert zum Lunch hätte ich nichts einzuwenden :)

    AntwortenLöschen