Sonntag, März 20, 2011

Lecker Essen & Schrottfoto

In letzter Zeit waren unter den neu ausprobierten Rezepten manchmal echte Perlen. Nur das Licht, die Fotos.. reden wir nicht drüber ;). Deshalb diesmal trotzdem das Rezept, einfach weil es schade wäre, das zu vergessen.

Mal wieder ganz einfach und wirklich schnell gemacht ist das Süßkartoffelcurry. Marc hatte sich das Curry aus dem Asien Basics ausgesucht, das Buch wurde bislang ziemlich vernachlässigt. Ich hatte mir nach dem Lesen der Zutatenliste auch gar nicht so Großes drunter vorgestellt, die Liste ist erfrischend kurz: Kokosmilch, Lauch, Süßkartoffel, Tomate. Gewürzt mit viel Limette und Koriandergrün. Und die Kombination finde ich einfach nur grandios. Erinnert mich mit Kokos-Limette-Koriander sehr an Brasilien, auch wenn das so gar nicht Asien ist. Ein frisches und geschmacklich durchaus überraschendes Gericht. Wird sicher wiederholt - dann vielleicht auch bei Tageslicht ;).


Süßkartoffelcurry





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Süßkartoffel-Curry
Kategorien: Curry, Vegan, Vegetarisch, Eintopf
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500-600GrammSüßkartoffeln (ca. 2 Stück)
1StangeLauch
1Essl.Öl
1Essl.Grüne Currypaste
1DoseKokosmilch
Salz
250GrammCocktailtomaten
1Essl.Limettensaft (mehr!)
Korianderblättchen

Quelle

Cornelia Schinharl, Sebastian Dickhaut - Asian Basics
Erfasst *RK* 07.03.2011 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Die Süßkartoffeln schälen und in 1-2 cm große Würfel schneiden. Vom Lauch Wureln und welke Teile abscheinden, aufschlitzen, waschen und in eta 1/2 cm breite Streifen schneiden.

Öl in einer Pfanne oder Wok erhitzen (K: gusseiserner Topf), die Currypaste einrühren und 1 Minute anbraten. Kokoschmilch dazuschütten und aufkochen, 1 Minute kochen lassen. Süßkartoffel und Lauch einrühren und salzen. Deckel drauf und Gemüse etwa 8 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. zwischendurch immer mal wieder prüfen, ob noch genug Flüssigkeit im Topf ist, ggf. Wasser hinzugeben.
Tomaten waschen und halbieren, mit Limettensaft zum Curry rühren, 1-2 Minuten weiterkochen lassen. Korianderblätter unterrühren und Curry mit Salz und Limettensaft abschmecken.
Dazu schmeckt Reis.

Kathi: Schnelles und sehr farbenfrohes Gericht, war sehr sehr lecker!
=====

Kommentare:

  1. das hört sich sehr lecker an, wird sofort gespeichert & demnächst mal ausprobiert.

    sag mal, kannst du bestimmte currypasten empfehlen? (gern auch eine bestimmte marke, mit der du zufrieden bist.) ich kenn mich da bisher gar nicht aus & mag das gern ändern.

    es grüßt neufränkin & sauerkrautsuppe-fan stephani

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sterntaler! Wo hats dich denn hin verschlagen? Ich glaub über deinen Blog bin ich auch schon mal vor einiger Zeit gestolpert - tolle Bilder und ich mag wie du schreibst :).

    Ich kenn mich bei Currypasten auch nicht wirklich aus, ich kauf die im Asialaden *nachgucken geh* - Marke ist "Cock Brand", ich guck v.a. drauf, dass keine "schrottigen" Zutaten drin sind. So oft hab ich auch gar nicht damit gekocht und die letzte war schon *hust* 1 Jahr abgelaufen, aber hat noch geschmeckt.. jetzt gibts aber frische ;)

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt das Foto, das Rezept sowieso. Und da ich momentan verrückt bin nach solchen Gerichten, besteht grosse Hoffnung, dass es alsbald nachgekocht wird ;-) Danke fürs Teilen. LG

    AntwortenLöschen
  4. So schlimm ist das Foto wirklich nicht. Und's Rezept sowieso nicht, aber das hast Du ja auch nicht gesagt.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde das Foto wunderbar - es ist so frühlingsfrischlecker :-) Süßkartoffeln habe ich noch nie gemacht, aber mal gegessen und für gut befunden. Jetzt werde ich mich mal schlau machen, woher ich grüne Currypaste bekomme und dann MUSS ich dieses bunte Essen zaubern.
    Danke fürs Herzeigen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Äh, Danke ;). Dieses Gericht hat einem schon noch den Gefallen getan, wenigstens schön bunt zu sein. Bei Pastinakensuppe bei dem Licht ists dann wirklich aus ;).

    AntwortenLöschen
  7. in bambärch bin ich gelandet... :)
    & ich bedanke mich für dn currypasten-tipp & das blog-kompliment. ich muss mir mal wieder ein bisschen mehr zeit dafür nehmen, aber das erkunden der neuen heimat bietet da ja die beste gelegenheit.

    AntwortenLöschen
  8. Du bist aber kritisch mit Dir ... das Foto ist doch schön bunt!

    AntwortenLöschen
  9. fruehlings buntes für vegetarier!
    und die sonne hast du damit auch gelockt!

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällt das Foto auch, schön frühlingsbunt. Und Currys mag ich auch, das Rezept nehm ich glatt mal mit :)

    Liebe Grüße,

    Lilly

    AntwortenLöschen
  11. Bereits nachgekocht und selbst von der mäkeligen Kinderschar für gut befunden worden! Wirklich lecker!

    AntwortenLöschen
  12. Das Foto ist erste Sahne gegen die, die ich derzeit mache!
    Mich regt es sehr zum Nachkochen an.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    ich weiß nicht ob Du schon von der Blogaktion für Japan gehört hast: ich habe Dich in meinem Beitrag vorgeschlagen, schaus Dir einfach mal an ob Du mitmachen möchtest. Ist ne tolle Aktion finde ich.

    http://minikueche.twoday.net/stories/spendenaktion-fuer-japan/

    Viele Grüße und noch einen schönen Tag.
    Lilly

    AntwortenLöschen
  14. Dass ich Süßkartoffelcurry mag ist ja bekannt :-) die Version gefällt mir aber auch sehr gut, ist zum Nachmachen notiert, danke.

    AntwortenLöschen
  15. ...kommt trotzdem sehr lecker rüber. Wurde soeben nach gekocht und schmeckte auch so!

    AntwortenLöschen
  16. Danke für das Rezept, war sehr lecker :)

    AntwortenLöschen