Montag, Februar 21, 2011

Sieben Dinge

Huch, sie fliegen wieder umher die Stöckchen Awards (früher hießen die irgendwie Stöcken, also sobald man irgendwas schreiben sollte). Ein bisschen Gießkannenprinzip ist ja schon dabei und so erhielt ich vergangene Woche gleich drei Mal den "Sieben Dinge über dich aka the versatile Blogger" Award. Von Mini-Küche, homemadedeliciousness und von Valeska von fressen und gefressen werden - diesen Blog kannte ich noch gar nicht, sieht aber sehr nett aus! Danke an alle, die mich auf iher "lese ich gerne" - Liste führen!

Nun heißt es also nachdenken und sieben Dinge über Frau Kochfrosch ausplaudern. Ich beschränke mich mal (fast) auf Küchenrelevantes. Und unterbreche die Kette dann. 15 weitere Blogs die ich gerne lese, werde ich hier jetzt nicht auflisten. Wer gerne über sich berichten möchte, darf das natürlich sehr gerne tun, das Stöcken bleibt hier quasi abholbereit liegen ;).




- Ich koche öfter als ich blogge (wer hätts gedacht). Ich gehöre allerdings zu der seltenen Spezies Foodblogger, die Gerichte öfter kochen und damit nicht nochmal bloggen können. Desweiteren führe ich unkreative Speisen (z.B. gebratene Zucchini mit Schafskäse), schlechte Lichtverhältnisse und einen Vollzeitjob als Gründe für eher wenig Bloggen an.

- Morgens gibts so gut wie immer Tee. Frühstücke ich außer Haus, gibt es komischerweise so gut wie immer Kaffee. Mit wenig Milch und homöopathischen Dosen Zucker. Tee immer pur.

- Warm gegessen wird eigentlich immer abends. Mittags ernähre ich mich mittagspausenbedingt von Brot mit Möhre/Gurke/Paprika oder Resten. Am Wochenende schlafen bzw. frühstücken wir zu lange für ein warmes Mittagessen.

- Gibt man mir eine Tafel Schokolade in die Hand, esse ich maximal eine Rippe davon. Und lege sie dann weg. Glaubt man meiner Umwelt, ein höchst merkwürdiges Verhalten.

- Ich besitze eine Küchenschürze. Sogar selbstgenäht. Trage sie aber nur beim Backen. Und nur, wenn ich daran denke. Die Kombination von Mehl und schwarzen Klamotten ist aber nicht so toll, deshalb erinnere ich mich dann doch manchmal an mein Schürzlein.

- s.oben: Wenn ich mich nicht kreativ in der Küche auslebe, nähe, bastel oder stricke ich. Stricken ist noch ganz frisch und daher gerade hoch im Kurs.

- Ich kann auf vieles in der Küche verzichten, aber nicht auf scharfe Messer. Mindestens zwei bitte.

Schon fertig. Na das war dann doch leichter als gedacht.

Kommentare:

  1. Punkt Nr. 4 kommt mir bekannt vor - geht mir genauso :-)
    Und genieße den Lob von allen Seiten, wenn die Schokolade nach Wochen immer noch an derselben Stelle liegt. Schräg!

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünschte ich könnte sagen mir kommt dein "Schokoladenrationierverhalten" bekannt vor - tut es nicht, ich bin neidisch :)
    Stricken kann ich auch nicht aber Abendessen ist auch hier immer warm und meine Schürze trage ich auch nur beim backen ^_^

    Liebe Grüße,

    Lilly

    AntwortenLöschen