Freitag, Oktober 17, 2008

Indien trifft Weihnachten

Heimgekehrt aus dem Urlaub daheim wollte ich eigentlich noch ein Rezept posten, das ich vorher noch gekocht hatte.
Ich hatte nach einer Rotkohl-Verwertung gesucht, die weder Salat noch einfach Rotkraut ist. Dazu sollte es möglichst wenige frische Zutaten beinhalten, da ich ja nicht wieder Sachen anbrechen wollte. Und ich wurde tatsächlich fündig: Linsen mit Rotkohl, dazu indisch angehauchte Gewürze und getrocknete Aprikosen. Klingt dubios? Vielleicht. Ist aber wirklich empfehlenswert. Zitrone oder/und Orange geben einen säuerlichen Touch, Kokosmilch/creme rundet das Ganze ab. Mit Reis servieren und die Essensgäste staunen lassen *g*.


Curry-Linsen-Rotkohl


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Curry-Linsen-Rotkohl
Kategorien:Vegetarisch, Orient, Linsen
Menge:2 Portionen

Zutaten

200Gramm
Puy-Linsen
450Gramm
Rotkohl
100Gramm
Getr. Aprikosen
3Essl.
Öl
1Essl.
Koriandersamen
1Teel.
Bockshornkleesamen (Kathi: Kreuzkümmel)
1Essl.
Zucker
2Essl.
Fisch-Curry-Masala-Pulver (oder normales



-- Currypulver)
300ml
Gemüsebrühe
200ml
Kokosmilch (Dose)
3-4Essl.
Zitronensaft
200Gramm
Sahnejoghurt (10 % Fett)
1Teel.
Ingwerpulver
2Stängel
Koriander
1

Knoblauchzehe



Salz

Quelle


www.kuechengoetter.de

Erfasst *RK* 17.10.2008 von

Kathi Holzapfel

Zubereitung

Schritt 1 Linsen nach Packungsanleitung garen. Rotkohl vom Strunk befreien, unschöne Blätter entfernen, die übrigen waschen und in feine Streifen schneiden. Die Aprikosen fein würfeln.

Schritt 2 Den Wok erhitzen, Öl hineingeben und Koriander- und Bockshornkleesamen zugeben. Braten, bis es zu duften beginnt, dann den Rotkohl hinzufügen und unter Rühren 5 Min. braten. Zucker und Masalamischung einrühren. Kurz mitbraten und die Brühe angießen. Im geschlossenen Wok 6-8 Min. kochen lassen.

Schritt 3 Kokosmilch, 2 EL Zitronensaft und die Aprikosenwürfel unterrühren und bei kleiner Hitze im geschlossenen Wok leise kochen lassen, bis der Rotkohl gar ist.

Schritt 4 Inzwischen für die Raïta den Joghurt mit Ingwerpulver verrühren. Koriander waschen, trockenschütteln und fein schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides unter den Joghurt rühren und mit Salz, Zitronensaft und 1 Prise Zucker würzen. Den Rotkohl abschmecken und mit den Linsen und der Raïta servieren.

Kathi:

Menge soll für zwei sein - ich habe alles bis auf die Gewürze halbiert und uns ist immer noch etwas übrig geblieben.

Raita weggelassen, dazu Reis. Zusätzlich Saft einer Orange hinzugefügt, keine Bockshornsamen dafür Kreuzkümmel mit angeröstet. Billys Currymischung statt Masala, feste Kokoscreme und etwas mehr Flüssigkeit statt Kokosmilch verwendet.

Schmeckt wie "Weihnachten meets Indien" - interessant, aber lecker!

=====

Kommentare:

  1. das sieht ja witzig aus und ist ein Ausweg aus dem immer gleichen, klassischen Rotkohl.

    AntwortenLöschen