Donnerstag, Dezember 03, 2009

Plätzchen für Ausstechmuffel

Und weiter gehts mit Plätzchen (heute die letzte Sorte gebacken, ich denke morgen gibts mal eine Zusammenfassung). Diesmal wieder nichts zum Ausstechen - wobei ich nichts gegen Ausstechen habe. Der Teig wird in beiden Varianten zubereitet, zu einer Rolle geformt, gekühlt und in Scheiben geschnitten. Da die Verarbeitung sich so ähnelte, habe ich die Plätzchen hintereinander gemacht, dann entstehen weniger Pausen (durchs Kühlen) und der Backofen kann durcharbeiten.

1 - Marmorierte Schoko-Vanille-Plätzchen.



Für die hübsche Marmorierung werden dunkler (Kakao und geschmolzene Schokolade) und heller Teig in mehrere Portionen geteilt, die dann abwechselnd zu einer großen Kugel zusammengedrückt werden. Die Kugel wird anschließend zur Rolle (bei mir nicht wirklich rund, sieht aber auch so hübsch aus) geformt und nach dem Kühlen geschnitten.
Ich habe die Plätzchen evtl. etwas zu früh in die Box gepackt, so sind sie etwas weicher. Der Geschmack ist aber super: Schön schokoladig.

2 - Orangen-Mohn-Plätzchen



Die Kekse werden schön knusprig, der frische Orangengeschmack harmoniert gut mit dem Mohn (der sich eher dezent im Hintergrund hält und nur im Nachgeschmack durchkommt. Kann man bestimmt auch außerhalb der Weihnachtszeit gut machen.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Marbled Chocolate-Vanilla Cookies
Kategorien:Plätzchen, Keks, Weihnachten, USA
Menge:36 Kekse

Zutaten

190Gramm Weizenmehl
1/2Teel. Backpulver
1/4Teel. Salz
115Gramm Butter; weich
150Gramm Zucker
1groß. Ei
1Teel. Vanilleextrakt (Kathi: 1/2 Vanilleschote ausgekratzt)
2Essl. Kakaopulver
55Gramm Halbbitterschokolade; gute Qualität; geschmolzen,
-- leicht abgekühlt

Quelle

Fine cooking winter 2003
Erfasst *RK* 01.11.2002 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Several hours or the day before baking: In a medium bowl, sift together the flour, baking powder, and salt. With an electric mixer, beat the butter and sugar until light and fluffy. Beat in the egg and vanilla, scrape down the sides of the bowl, and beat again until blended. Add the flour mixture, beating just until combined. Remove half the dough (about 9 ounces, 250 g); set aside. Whisk the cocoa into the melted chocolate; add to the dough remaining in the mixing bowl and beat briefly to blend.

Divide the chocolate and vanilla doughs into 8 pieces each, more or less the same size. Recombine the pieces alternately pressing the chocolate and vanilla pieces together, to create a marbled ball. On a lightly floured sur face, roll and shape the ball into a 9inchlong (23 cm) log. (Handle the dough as little as possible to keep the marbled pattern more distinct.) Wrap in plastic and chill until very firm, 2 to 3 hours.

To bake: Heat the oven to 350°F (175°C). Cover your cookie sheets with parchment. Unwrap the firm dough and roll the log briefly on the counter to mak more evenly round. Cut it crosswise into 1/4inchthick (gut 1/2 cm) slices; arrange the slices 1 1/2 inches apart on the shee Bake until the edges are ligh browned, 9 to 11 minutes, rotating the sheets from the to bottom racks after 5 minutes. Let cool on the sheets 5 minutes; transfer to a wire rack to cool completely.

Anmerkung Petra: lecker!

Kathi: Schön schokoladig.

=====

↑ Zum Seitenbeginn

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Orange Poppy-Seed Cookies
Kategorien:Plätzchen, Keks, Weihnachten, USA
Menge:36 Cookies

Zutaten

165Gramm Weizenmehl Type 405
1Essl. Mohnsamen
1/4Teel. Backpulver
1/4Teel. Salz
115Gramm Butter; weich
150Gramm Zucker
1groß. Ei
1Essl. Orangensaft
1 1/2 Orangen: Schale abgerieben
1Teel. Zitronenschale; abgerieben

Quelle

Fine cooking winter 2003
Erfasst *RK* 01.11.2002 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Several hours or the day before baking: In a small bowl, combine the flour, poppy seeds, baking powder, and salt. With an electric mixer, beat the butter and sugar until light and fluffy. Add the egg, orange juice, orange zest, and lemon zest; beat until blended, scraping down the sides of the bowl. Add the flour mixture, beating on low just until combined. Scrape the soft dough onto a large piece of plastic wrap (about 13 inches (33 cm) long), wrap and freeze for 30 minutes.

Unwrap the dough and knead it briefly on a floured surface to remove any air pockets. Wrap the dough in plastic again; roll and gently pull opposite ends of the wrapped dough to create a 9-inch-long (23 cm) log. Freeze the log for 1 hour or refrigerate for several hours until very firm. (The dough can also be kept frozen, well wrapped, for several weeks.)

To bake: Heat the oven to 350°F (175°C). Lightly grease your cookie sheets or cover them with parchment (the cookies will spread a bit more and be slightly crisper on greased sheets). Unwrap the log and roll it briefly on a lightly floured surface to remove the wrinkles on the dough's surface and to make the log more evenly round. Slice the log crosswise into 3/16-inch-thick (1/2 cm) rounds. Set the rounds 1 inch apart on the cookie sheets. Bake until the edges are lightly browned, 12 to 14 minutes. Let cool for 5 minutes on the sheets; transfer to a wire rack to cool completely.

Anmerkung Petra: Lecker

Kathi: Sehr knusprig.

=====


Sollte jemand Probleme mit dem Englisch haben, übersetze ich die Rezepte auch gerne!

Kommentare:

  1. Schöne Rezepte!
    Ich bin auch fast fertig mit den Plätzchensorten, dabei könnten es jeden Tag mehr werden... überall find ich tolle Rezepte.

    AntwortenLöschen
  2. Die Orangen-Mohn-Kekse find ich sehr spannend. Das wandel ich im nächsten Jahr mal ab und mach daraus Zitronen-Mohn-Kekse. So hübsche Kekse schmecken schließlich nicht nur in der Weihnachtszeit.

    AntwortenLöschen
  3. @Stepp: Zitrone-Mohn klappt bestimmt ganz hervorragend!

    AntwortenLöschen
  4. Hier ist ja wieder mehr los, dass man belohnt wird mit anregenden Rezepten, wenn man oefter vorbeischaut ;-)!

    AntwortenLöschen
  5. @Micha: Urlaub lässt grüßen ;)

    AntwortenLöschen