Montag, Oktober 07, 2019

Apfelmuffins für Klein und Groß (BLW)

Wir haben das Beikostalter ja schon wieder längst hinter uns, einen Rezept"klassiker" aus der Babyzeit möchte ich hier aber doch noch festhalten - die Apfelmuffins nach Breifrei Baby. Gab es gefühlte zigmal und immer noch befindet sich eine Tüte mit Minimuffins im Tiefkühlfach, die immer wieder aufgefüllt wird.

Volle Apfelkraft in (Mini-)muffinform: Apfelmus, geriebener Apfel und Apfelstückchen lassen diese Muffins sehr saftig werden, gewürzt mit Zimt und Vanille schmecken sie auch großen Menschen sehr gut. Inzwischen süße ich das Rezept manchmal mit 2-3 EL Zucker, das ist aber natürlich nicht nötig.

Die Muffins gabs hier so ab 9 Monaten - K. war ja kein Breiesser und allgemein keiner, der sich so ganz gierig aufs Essen stürzte, die Muffins mag und mochte er aber sehr. Sehr praktisch auch zum Mitnehmen für unterweg, da sie nicht rumbröseln. Ich habe mir eine Mini-Muffinform* gekauft, weil ich die Größe für Baby- und Kinderhände sehr praktisch finde, man kann die Muffins aber natürlich auch in der ganz  normalen Form backen.

Apfelmuffins ohne Zucker (BLW)



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Apfelmuffins ohne Zucker (BLW)
Kategorien: Baby, BLW, Muffins, Kuchen, Picknick
Menge: 24 Minimuffins + 3 große

Zutaten

50mlRapsöl (K: Sonnenblumenöl)
160GrammJoghurt, natur oder griechsicher
2Eier
3Äpfel (davon 1 zu Mus gekocht)
Zimt, Vanille (K: Vanilleextrakt)
225GrammMehl
2Teel.Backpulver
H OPTIONAL MIT ETWAS ZUCKER
30GrammZucker

Quelle

www.breifreibaby.de
Erfasst *RK* 08.08.2019 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Einen Apfel kleinschneiden und Apfelmus daraus kochen, abkühlen lassen. Alternativ schon fertig gekochtes Mus verwenden (ca. 4-5 EL)

Den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.

Einen Apfel in kleine Stückchen schneiden und den dritten Apfel grob reiben. (K: alternativ beide reiben, ich schäle sie nicht dafür)

In einer Rührschüssel das Öl und den Joghurt mit den Eiern schaumig schlagen und das abgekühlte Apfelmus dazu geben. Zügig das Mehl mit Backpulver, Zimt und Vanille dazurühren und zum Schluss die Apfelstückchen sowie den geriebenen Apfel unterheben. Nun den Teig in Papierförmchen oder kalt ausgespülte Silikonform füllen. Alternativ ein Muffinblech fetten, mit Backpapier oder Papierförmchen auslegen. Den Teig einfüllen und alles auf einem Rost auf mittlerer Schiene backen lassen. Je nach Größe sind die Muffins nach 20 bis 30 Minuten fertig.

K: Schon zigmal gemacht, kamen immer super an (ab ca. 8./9. Monat). Wenn die Kinder etwas größer sind kann man durchaus 2-3 EL Zucker dazugeben, ist dann gerade recht, auch für Erwachsene. Die Menge langt bei mir für ein Minimuffinblech (24 Stück) und 3 große Muffins. Lassen sich super einfrieren und portionsweise auftauen. Praktisch auch für unterwegs.

In Ermangelung an Joghurt auch schon mit körnigem Frischkäse + etwas Sahne gebacken - klappt auch.
=====

*AmazonPartner-Link; falls ihr etwas über diesen Link kauft, bekomme ich eine kleine Provision, Daten werden nicht an mich weitergegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Absenden des Kommentares erkenne ich die Datenschutzrichtlinien dieser Seite an.
Abonniere ich die Kommentare, wird meine Emailadresse zur Benachrichtigung über neue Kommentare verwendet.