Montag, Juli 25, 2011

Mediterrane Tarte trotzt Herbstwetter

Letzte Woche habe ich diese verlockend klingende Tarte im hübschen Blog von Pi mal Butter entdeckt. Frei nach einem Ottolenghi-Rezept. Ich ersetze Ziegenkäse durch Feta und lande damit sogar wieder ein Stückchen näher am Original, wie ich später feststelle (das Original sollte ich definitiv auch mal backen, die vorgesehenen Süßkartoffelwürfelchen stelle ich mir toll vor.).

Clou an der Tarte ist, dass das Gemüse in Olivenöl im Ofen vorgebacken wird und so ein tolles Aroma bekommt - für mich als Ofengemüsefan also eine willkommene Art, noch mehr Ofengemüse zu essen ;).



Die Füllung war für meine improvisierte längliche Tarteform aka Auflaufform etwas viel, macht nichts, der Rest wird halt zu Nudeln/Ofenkarotffeln whatever verspeist. Eigentlich hätte ich die Tarte rund gebacken, aber die akute Nicht-verfügbarkeit von frischem runden Blätterteig machtemir einen Strich durch die Rechnung. Merke: Längliche Tarteform kaufen, dann wird der Blätterteig vermutlich auch noch etwas knuspriger. Alles in allem habe ich an der Tarte aber rein gar nichts auszusetzen.

Mediterrane Gemüse-Tarte mit Feta und Ricottaguss




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Mediterrane Tarte mit Ricottaguss
Kategorien: Quiche, Tarte, Vegetarisch
Menge: 3 Portionen

Zutaten

2klein.Auberginen (K: 1 mittlere)
2klein.Zucchinis (K: 3 kleine Z.)
1-2Rote Paprikaschoten (K: 2)
2Rote Zwiebeln (1 große)
Olivenöl
Frische Kräuter wie Oregano, Thymian, Rosmarin
-- und Petersilie
Salz, Pfeffer
150GrammRicotta
2Eier
100mlSahne
100mlMilch
100GrammFeta
Blätterteig tiefgekühlt

Quelle

etwas abgewandelt nach pimalbutter.de (war Abwandlung
von einer Tarte von Ottolenghi s. plenty)
Erfasst *RK* 25.07.2011 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Das Gemüse in grobe Würfel schneiden, die Zwiebel in schmale Streifen. Alles außer die Zucchini mit Olivenöl und Salz in einer Auflaufform mischen. Bei 180 Grad (K: eher 200) ca. 30 min im Ofen backen. Nach der Hälfte der Zeit die Zucchiniwürfel und gehackten Kräuter untermischen und weitere 15 min backen bis das Gemüse weich und leicht angebräunt ist.
Währenddessen eine Tarteform ausbuttern und mit einer Lage aufgetautem Blätterteig belegen. Das fertig gebackene Gemüse auf den Teig geben.

Aus Sahne, Milch, Ricotta, Eiern, Salz und Pfeffer einen Guß anrühren und auf das Gemüse gießen. Den Ziegenkäse in Würfel schneiden und auf der Tarte verteilen. Bei 180 (K: 200) Grad im Ofen ca. 35 bis 40 min goldbraun backen. Etwas auskühlen lassen, denn die Tarte schmeckt lauwarm am besten. Nach Belieben mit gehackter Petersilie besträuen.

Kathi: Die Tarte hat super geschmeckt! 3 TK-Blätterteigplatten für die große weiße Auflaufform benutzt. Füllung war etwas viel, restliche Füllung gibts halt zu Hüttenkäse und Ofenkartoffeln. Füllung wie angegeben sollte für eine runde 28 cm Form passen.

=====

Kommentare:

  1. Haha, diese Tarte habe ich letzte Woche auch gemacht. Allerdings nach diesem Rezept: http://moeyskitchen.blogspot.com/2011/07/mediterrane-grillgemuse-tarte-mit.html

    Extrem lecker. Gibt es bald wieder!

    AntwortenLöschen
  2. Die Tarte steht bei mir für Mittwoch und Donnerstag auf dem Plan. Allerdings auch mit Feta da der hier noch rumfliegt. :-)
    Ich werde aber den Blätterteig durch einen Quark-Mürbeteig ersetzen den ich vorhin schon geknetet habe. Das Gemüse wird dann morgen vorbereitet so dass ich Mittwoch nur noch alles zusammenwerfen muss. Ich freu mich jetzt schon drauf!

    chastity

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm, sieht das lecker aus!
    Ich hoffe, dass der neue Monat schnell kommt und ich wieder Geld habe, dann kann ich die Tarte nachbacken! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das liest sich ja wieder oberl-lecker und eine Tarte könnte ich auch mal wieder backen. Sehr schön - vielen Dank für`s Rezept!

    Liebe Grüße von Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. hmm..auch nur zwei Eier..meine heutige Quiche ist mit 2 frischen Eiern einfach nicht festgeworden..frage ist nur warum..lGHeike

    AntwortenLöschen
  6. @Heike: Hm, ich habe auch nur zwei Eier verwendet, bei mir wurde die Tarte aber fest, obwohl die Sauce anfangs schon relativ flüssig war und ich Bedenken hatte. Wie lange war sie denn im Ofen? Bei mir hat das schon ca. 35 Minuten gebraucht..

    AntwortenLöschen
  7. @Kathi,
    bei mir war es auch sehr flüssig und war fast 40 min im Ofen..da wurds langsam duster und ich habe es aufgegeben..außerdem hatte ich Hunger :-) gruß Heike

    AntwortenLöschen