Montag, April 18, 2011

Mit Bärlauch-Quiche in den Frühling

Jaa, jetzt ist er wirklich und tatsächlich da - der Frühling. Im nahe gelegenen "Kirschendorf" Kalchreuth blüht die weiße Pracht und an den Wochenenden sind wir viel unterwegs. Daher auch die längere Pause hier, wir haben zwar unter der Woche auch mal Neues ausprobiert, das war zwar recht fotogen, aber eher Murks.




Nicht so die Frühlingsquiche aus der letzten "Köstlich vegetarisch", die ich nach Durchblättern bei den "Schwiegereltern" auch für mich kaufte. Schon das Bild sieht recht ansprechend aus, auf dem Markt gibt es noch wunderschönen Bärlauch und die ersten Datteltomaten aus Italien, die nach was schmecken.
Der Bärlauchguss wird noch mit gedünsteten roten Zwiebeln "unterschichtet", das gibt eine nette süßliche Geschmackskomponente. Den ersten Teil der Quiche haben wir warm abends verputzt, letzte Reste gabs gestern als Zwischendurchhappen - kalt gefällt mir die Quiche sogar noch etwas besser. Kann ich mir sehr gut zum Picknick oder in kleine Würfel geschnitten auf einem Osterbrunch-Buffet vorstellen!

Auch Juliane von Schöner Tag noch hat eine ganz ähnliche Tarte gebacken - sind scheinbar bei Zeitschriftenredakteuren gerade in ;).

Bärlauch-Tomaten-Quiche





==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Bärlauch-Tomaten-Quiche
Kategorien: Vegetarisch, Quiche, Frühling, Bärlauch, Picknick
Menge: 8 Stücke

Zutaten

H TEIG
40GrammParmesan
75GrammButter
150GrammMehl
H BELAG
200GrammCocktailtomaten
120GrammRote Zwiebeln
2Essl.Olivenöl
Salz
Pfeffer
50GrammBärlauch
200GrammFrischkäse (K: Joghurt-Frischkäse)
3Eier
Muskat
100mlSahne

Quelle

Köstlich vegetarisch 2/2011
Erfasst *RK* 18.04.2011 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung


Für den Teig Parmesan fein reiben. Butter 1 cm groß würfeln. Mit den Händen oder der Küchenmaschine Mehl, Parmesan und Butter rasch zu einem Teig verkneten. Falls der Teig zu fest ist, 2 EL kaltes WAsser zugeben. Teigkugel in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten kühl stellen. Backofen auf 200°C vorheizen, Tarteform (26 cm) einfetten.
Inzwischen für den Belag Tomaten waschen und halbieren. Zwiebeln Schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. In Öl glasig dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Bärlauch putzen, waschen, trocken schütteln und in 1 cm breite Streifen schneiden. Frischkäse mit Sahne und Eiern verrühren, Bärlauch zugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Teig mit den Händen in die Form drücken, dabei einen etwa 3 cm hohen Rand formen. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Zwiebeln darauf verteilen und Bälrauch-Guss darüber geben. Tomaten mit der Schnittfläche nach oben auf dem Guss verteilen. Im Ofen ca. 40-45 Minuten goldbraun backen.
Zubereitungszeit: 50 Minuten + 45 Minuten Backzeit. Außerhalb der Bärlauchsaison schmeckt die Tarte auch mit Basilikum oder Rucola.

Kathi: Graue Tarteform (eher 28-30 cm) verwendet. Teig erst halbwegs rund ausgewellt, dann den Rest in der Form zurecht gedrückt. Sehr aromatisch, schmeckte uns kalt sogar noch einen Ticken besser. Schön fürs Picknick oder Brunch, lässt sich am Abend vorher gut machen.
=====

Kommentare:

  1. Sehr schön! Die Kombination von Bärlauch, Tomate und Mürbteig liegt zur Frühlingszeit wohl einfach in der Luft :) Mir hat meine Tarte kalt auch noch sehr gut geschmeckt. Ich liebe solche Gerichte, die ich am nächsten Tag noch mit ins Büro nehmen kann!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Die ist ja hübsch! Ich bin am Wochenende auch dem Bärlauch im Garten zu Leibe gerückt, ist jetzt beste Erntezeit :-)

    AntwortenLöschen
  3. Uuuuh, lecker *_____* Hätte ich jetzt auch gerne eine (doppelt-dreifache) Portion von :)

    Schade, dass der Zitronentofu Murks ist, das Rezept hatte ich mir auch gespeichert, ich mag die GU-Rezepte ja meist sehr gern.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathi,

    schaut lecker aus deine Tarte. Bei mir geht die Bärlauchzeit langsam dem Ende zu. Er fängt schon an zu blühen.

    Blühende Grüße aus Bayern

    Martin

    AntwortenLöschen