Montag, August 03, 2009

Frühstück deluxe

Seit Jahren (!) hatte ich mir vorgenommen, die Ricotta-Hotcakes mit Heidelbeeren zu backen, die mir noch von einem Mal aus Mamas Küche so gut im Gedächtnis geblieben waren. Und immer kam was dazwischen. Jetzt endlich, geschafft. Sogar die Heidelbeeren waren selbst gesammelt - zum Glück braucht man nicht so viele, die Wälder hier sind doch etwas abgegrast. Aber die zwei, drei Hand voll schafft man auch an einem Feierabendspaziergang.



Belohnt wird man dann mit wunderbar fluffigen Pancakes/Hotcakes wie auch immer, die ich am liebsten zusammen mit Ahornsirup, etwas Joghurt und Puderzucker esse. Zum Reinlegen!

Heidelbeer Ricotta Hotcakes



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Heidelbeer Ricotta Hotcakes
Kategorien:Pfannkuchen, Früchte, Brunch
Menge:6 Portionen

Zutaten

350Gramm
Ricotta
185ml
Milch
4

Eier; getrennt
140Gramm
Mehl
1Teel.
Backpulver
1Prise
Salz



Butterschmalz; zum Braten
200Gramm
Heidelbeeren
HZUM SERVIEREN



Vollmilchjoghurt



Ahornsirup



Puderzucker

Quelle


nach

olive

July 2004

Erfasst *RK* 20.08.2004 von

Petra Holzapfel

Zubereitung

Ricotta, Milch und Eigelb in einer Schüssel verrühren.

Mehl und Backpulver über die Mischung sieben und unterrühren.

Die Eiweiße mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen und unter die Ricottamischung ziehen.

Eine große beschichtete Pfanne mit etwas Butterschmalz erhitzen. Pro Hotcake einen großem Löffel Teig in die Pfanne geben und einige Heidelbeeren darauf verteilen. Über nicht zu starker Hitze etwa 2 Minuten backen, bis die Unterseite goldbraun ist, dann umdrehen und weiterbacken, bis sie goldbraun und gar sind.

Jeweils 3 Küchlein auf einen Teller geben, etwas Joghurt dazugeben, mit Ahornsirup beträufeln und mit Puderzucker bestäuben.

=====


Kommentare:

  1. Jetzt sehe ich diese leckeren Blaubeer-Leckereien auch noch bei Dir.
    Vor dem nächsten Wochenende wird es wohl nichts, dann gibt es sie aber auch bei uns.

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aber lecker aus. Vor allem das obere Foto gefällt mir.

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen wahrlich zum Reinlegen aus!!

    AntwortenLöschen
  4. "seit Jahren" kenne ich auch. Aber früher oder später kommt alles mal an die Reihe.

    AntwortenLöschen
  5. Ich will auch welche... Rezept ist notiert und wird hoffentlich bald nachgemacht!

    AntwortenLöschen
  6. Mal sehen, ob ich meinen Mann mit diesen Cakes zum Blaubeeressen überreden kann. So wie sie aussehen, könnte es klappen.

    AntwortenLöschen
  7. Ganz toll - die sehen fantastisch aus!!

    AntwortenLöschen
  8. Die könnte ich mir jetzt auch gut vorstellen! Die schmecken wahrscheinlich himmlich?!

    LG Andy

    AntwortenLöschen
  9. Oh, solche hab ich heut morgen auch gemacht. Aber mit Joghurt anstatt Ricotta im Teig und einem Schuss Ahornsirup. Mjam.

    AntwortenLöschen
  10. ...mmh lecker! Bereits der Anblick der kleinen Küchlein löst "Heißhunger" aus...;-)

    AntwortenLöschen
  11. Sieht sehr fein aus. Bekommt man auf jeden Fall Lust auf mehr. Viele Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Hey Kathi,
    ich hab dein Keks-Rezept gefunden und es so ähnlich auf meinem Blog veröffentlicht, nachdem ich es noch ein bisschen verändert habe. Ich hoffe das ist in Ordnung, hab dich auch gleich mal verlinkt.

    Dein Blog ist übrigens toll. Echt leckere Sachen, da kriegt man richtig Lust auf's Kochen. Und Essen. :D
    Deine Fotos sind richtig gut.

    Liebe Grüße, Ani

    AntwortenLöschen