Montag, März 14, 2016

Guten Morgen Knusper-Müsli

Ich bin kein ganz regelmäßiger Müsliesser morgens, aber wir haben so unsere Phasen. Meistens viel Obst (Apfel, Granatapfel + x), Flocken, Joghurt, evtl. ein paar Nüsse. Nun war ich letztens arbeitsmäßig mal wieder in Hotels untewergs und habe dort das gute alte Knuspermüsli wiederentedeckt. In den meisten gekauften ist leider ziemlich viel, was ich nicht so gern in meinem Müsli habe, allen voran Unmengen an Zucker.

Meins kommt auch nicht ohne aus, es ist ja auch die Luxus-Gute-Morgen-Variante. Dekadent - mit Ahornsirup, verschiedenen Flocken, Nüssen, Saaten und Trockenfrüchten (uuund, wichtig für Herrn Kochfrosch: Ohne Kokosflocken. Die könnt ihr aber gerne hinzufügen, wenn ihr sie mögt). Aromatisiert mit etwas Zimt und Zitronenschale - und anschließend im Ofen gebacken. Hier sollte man ein bisschen ein Auge auf das Müsli werfen, v.a. die Früchte sollten nicht zu dunkel werden (der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: bei mir gabs Datteln, Aprikosen, Rosinen, Sauerkirschen und Cranberries). Bei der Vorgehensweise habe ich mich am Knusper-Granola aus Anna Jones a modern way to eat angelehnt, die Zutaten habe ich nach Lust und Laune variiert.

Ziemlich einfach, ziemlich knusprig, genau die richtige Süße - ziemlich gut! Schmeckt herrlich auf gutem Joghurt und etwas frischem Obst (oder auch: Obstpüree/sauce).

Gute Morgen Knusper-Müsli


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Guten Morgen Knusper-Müsli
Kategorien: Müsli, Frühstück
Menge: 700 G

Zutaten

7Essl.Ahornsirup
150GrammKernige Haferflocken
150Gramm5-Kornflockenmischung (oder z.B. Quinoaflocken)
80GrammSaaten: z.B. Kürbis- und Sonnenblumenkerne (K
-- 1:1)
150GrammNüsse, gehackt (K: Mandeln, Pecannüsse gehen
-- auch gut)
4Essl.Buchweizen
1Zitrone; die abgeriebene Schale
2Teel.Zimt
100GrammRosinen (K: Rosinen, Cranberries, Sauerkirschen)
100GrammTrockenfrüchte, grob gehackt (K: Aprikosen,
-- Datteln)

Quelle

nach a modern way to eat - Anna Jones
Erfasst *RK* 14.03.2016 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Haferflocken, restliche Flocken, Saaten, Buchweizen und Nüsse zusammen mit der Zitronenschale und dem Zimtpulver in einer großen Schüssel vermischen, mit Ahornsirup begießen und gut vermengen. Auf zwei leicht gefettete Backbleche (K: Backpapier, leicht geölt) geben und ausbreiten. Im Ofen etwa 20 Minuten backen (K: in meinem Ofen eher 15 Minuten). Alle 5 Minuten gründlich durchmischen.

Nach 20 (15) Minuten das Trockenobst hinzufügen und weitere 10 Minuten backen, bis die Trockenfrüchte eine klebrig-saftige Konsistenz annehmen (K: das taten sie bei mir eher nicht, aufpassen, dass die Früchte nicht zu dunkel werden!). Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen. In ein dicht verschlossenes Glas abfüllen.

Schmeckt sehr gut zu Joghurt und frischen Früchten.

K: Zusammenstellung nach meinen Vorlieben und Vorhandensein, Idee stammt aus a modern way to eat. Immer mal wieder in den Ofen gucken, das Müsli soll knusprig, aber nicht verbrannt sein (v.a. die Trockenfrüchte im Blick behalten!). Ergebnis ist ein sehr knuspriges Müsli mit angenehm zurückhaltender Süße!
=====


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen