Montag, Oktober 31, 2011

Foodbloggertreffen Würzburg

.. Und leider ists auch schon wieder vorbei. Das Foodbloggertreffen in Würzburg in der wunderbaren Osteria Trio. Noémi, Simone und Evi hatten organisiert und schließlich eingeladen - tausend Dank hierfür. Letzte Bedenken bzgl. des Platzes wurden weggewischt und siehe da - wir hatten einen wunderbaren Abend mit netten Leuten. Kuschelig wars, ja - aber das sind die guten Partys doch alle ;). Wunderbares Essen gabs auch - und sogar Leute, die das fotografiert haben. Respekt. Ich habe lieber gegessen. Und Wein getrunken. Und geratscht. Unterschiede und Gemeinsamkeiten entdeckt. Keine Zeit für Fotos.

Berichte vom Abend gibts allerorten - ich möchte lieber noch ein paar Bilder vom Drumherum zeigen. Arbeitstechnisch konnte ich an dem ganzen "Nachmittagsprogramm" nicht teilnehmen, dafür habe ich das Wochenende etwas nach hinten verlängert und zusammen mit meinen Eltern, René vom Kräutersturm und Andrea samt GPS-Geräten (Geocaching..) noch auf eigene Faust die Stadt erkundet. Ein paar Impressionen.









Eine nette Würzburger Eigenheit: Der Brückenschoppen. Konnten wir natürlich nicht Nein sagen. Allerdings erst zu späterer Stunde, daher hier frech ein Fremdglas abgelichtet.





 
 

Heute gings zum Abschluss noch ein bisschen ins Würzburger Umland. Herrliches Herbstwetter und: Unmengen von Schlehen, ganz dick und prall und wunderbar blau.



Und sonst?
Gefrühstückt:
Sonntag: Mennas Time Out: schöner Biergarten, innen auch ganz gemütlich, Service etwas unfreundlich, (Brot-)Auswahl eher mäßig, gute Antipasti
Montag: Alte Mainmühle (die mit dem Brückenschoppen); wunderschöne und gemütliche Einrichtung, Frühstück gut, schöne Teeauswahl

Gegessen:
Samstag abend: Osteria Trio: wie bereits erwähnt super. Tolle Vorspeisen, super Pizza, würde ich sofort wieder besuchen
Sonntag abend: Restaurant Ararat: Türkisches Restaurant in der Sanderau, uns hat es dort sehr gut geschmeckt. Viel frischer Fisch, Gemüse. Sogar das Baklava war richtig lecker (normalerweise finde ich das nur süß..). Zum Schluss gabs noch Mokkasatz-Lesen und das Rezept für die anatolische Linsensuppe dazu. Gerne wieder!

Kommentare:

  1. Viiiiiiiiiiiiielen lieben Dank für die Bilder aus meiner Heimatstadt!!! Jetzt habe ich wieder Heimweh. ;)
    Wenn wieder mal Treffen in WÜ ist, dann müßt Ihr mal in's Fratelli, der hat supergutes italienisches Futter.
    LG, Margit

    AntwortenLöschen
  2. Mir ging's genauso mit den Bildern :) Hab auch lieber geratscht und das wunderbare Essen genossen ;)

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
  3. Sapnnend - soviele Bilder von Würzburg - und doch sieht jeder etwas anderes...

    AntwortenLöschen
  4. Super Fotos!
    Was machst du feines aus den Schlehen?

    AntwortenLöschen
  5. Danke für's Dabeisein! Ich hab mich gestern Abend übrigens direkt wieder über die miesen Lichtverhältnisse beim Essenfotografieren aufgeregt. ;)

    AntwortenLöschen
  6. @ Noémi: die habe ich vertrauensvoll Mama überlassen. Die wollte Apfel-Schlehen-Gelee kochen :). Mir fällt ansonsten nur Schlehenlikör ein, aber ich mag keinen Schnaps/Likör, also nix für mich.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathi, das war toll, dich mal live und in Farbe zu erleben, du bist genau so sympathisch wie deine Eltern. Hat mir großen Spaß bereitet, mit dir zu ratschen und das Anschauen der Fotos trägt zum Glück bei.

    Oh, diese Schlehen, wie schön!

    AntwortenLöschen
  8. @Schnuppschnuess: Da werd ich ja rot! Lieben Dank fürs Kompliment. Ich hab mich auch sehr gefreut, euch mal in Echt kennenzulernen - hatte ja schon einiges von euch gehört (und kann mich der positiven Meinung nur anschließen :) )

    AntwortenLöschen