Montag, November 14, 2011

Herbstliches Sonntagsessen: Käsepolenta mit Tomatenpilzen

Eigentlich ist man ja umgeben von Rezeptideen. Blogs, Zeitschriften, Bücher. Alle Ideen wandern bei mir auf irgendwelche Zettelchen und verlieren sich dann im Chaos. Oder wenn Essensplanung ansteht ist mir alles zu kompliziert/aufwändig/hab ich grad doch keine Lust drauf. Dann hilft bei mir meist ein Griff ins Regal und ein bisschen Buch blättern. So geschen vergangenen Freitag, als die Sonntagsessensplanung anstand. Hängen geblieben bin ich im Vegetarian Basics. Bei Käsepolenta mit Tomatenpilzen. Polenta haben wir noch massig, außerdem klingt das Rezept schnell. Essen ist nicht der einzige Plan für Sonntag, also kommt mir zeitsparend gelegen.

Die Käsepolenta mit Fontina ist sehr cremig und lecker, ich hatte vorgekochte Polenta, so wird dieser Teil schonmal sehr schnell fertig. Die Pilze brauchen auch nicht lang, vertragen aber gut Würzung. Evlt. noch etwas Chili/Piment d'Espelette hinzufügen. Außerdem sollte man möglichst etwas fleißiger sein als ich und den Thymian wirklich abrebeln oder ganz groß lassen, so dass man die Zweige wieder gut rausfischen kann. Sonst stören die kleinen Zweige etwas beim Essen.
Ansonsten aber ein schönes Sonntagsessen, dass noch Zeit für ausgedehnte Herbstpaziergänge lässt.

Käsepolenta mit Tomatenpilzen




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Käsepolenta mit Tomatenpilzen
Kategorien: Vegetarisch, Polenta
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1/2Ltr. Gemüsebrühe
1/2Ltr. (fettarme) Milch
200Gramm Feiner Maisgrieß (Polenta)
150Gramm Taleggio, Fontina oder Montasio
1Essl. Butter
   Salz
   Pfeffer aus der Mühle
500Gramm Champignons oder Egerlinge
1  Zwiebel
2  Knoblauchzehen
1/4Bund Thymian
2Essl. Olivenöl
1Dose Geschälte Tomaten (400 g)
   Salz
   Pfeffer aus der Mühle

Quelle


 Sebastian Dickhaut, Cornelia Schinharl - Vegetarian
 Basics
 Erfasst *RK* 07.11.2011 von
 Kathi Holzapfel

Zubereitung

Schritt 1 Für die Polenta die Brühe mit der Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Maisgrieß einrühren, Hitze ganz klein schalten und den Grieß ein paar Minuten rühren. Dann Deckel auflegen und die Polenta 20 Minuten quellen lassen. Dabei immer mal wieder den Deckel abheben und die Polenta umrühren.


Schritt 2 Zwischendurch aber vor allem auch die Pilze zubereiten. Pilze mit feuchtem Küchenpapier abreiben, die Stielenden abschneiden, die Pilze vierteln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Thymian abbrausen und trockenschütteln, die Blättchen von den Zweigen abstreifen.

Schritt 3 Öl im Topf erhitzen, Pilze reinrühren und ein paar Minuten anbraten. Thymian, Zwiebel und Knoblauch dazugeben und kurz weiterbraten. Die Tomaten in der Dose kleiner schneiden und mit dem Saft dazuschütten. Pilze mit Salz und Pfeffer würzen, Hitze klein schalten, Deckel auflegen und die Pilze etwa 10 Minuten schmoren.

Schritt 4 Zurück zur Polenta: Käse in kleine Würfel schneiden, Butter auch. Beides unter den Maisbrei rühren. Deckel wieder auflegen und noch einmal ein paar Minuten erwärmen, bis der Käse schmilzt. Durchrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Pilzen auf den Tisch stellen.


Kathi: Sehr cremige, leckere Polenta (mit Fontina gemacht). Pilze vertragen gut Würze, evtl mit etwas Chili aufpeppen. Die Thymianblättchen wirklich abzupfen oder die ganz großen Stiele dann wieder rausfischen. Nervt sonst beim Essen.

=====


Und noch ein paar Impressionen vom Spaziergang (Heroldsberg und Umgebung). Wie ich den Herbst liebe!




Kommentare:

  1. Das ist wirklich ein goldener Herbst! Und das Essen passt farblich prima :-)

    AntwortenLöschen
  2. "Essen ist der einzige Plan für Sonntag", hatte ich zuerst gelesen und für gut befunden.
    Und es hätte ebenso gepasst: Gut essen, aber ohne viel Kocherei.
    Schaut sehr lecker aus, Kathi!

    Und ja, dieser Herbst ist eine unglaubliche Pracht! Und so lange schon. Langsam fallen die Blätter ja endlich, aber es ist ja auch schon Mitte Novemer :)

    AntwortenLöschen
  3. @Heike: Ein bisschen gemogelt hab ich ja - es war Sonntag vor einer Woche. Gestern war es zwar auch wieder wunderschön, aber nicht mehr ganz so viele Blätter. Wie du schon sagst - ist ja immerhin schon Mitte November, da dürfen sie dann auch fallen..

    AntwortenLöschen
  4. Käsepolenta könnte ich auch einfach so essen.

    AntwortenLöschen