Montag, Dezember 11, 2006

Nachgemacht: Glühweinschnitten

Und weiter gehts mit Plätzchenbacken: Nachdem mich gleich das 1. Türchen des Kulinarischen Adventskalenders (ich freu mich jeden Tag drauf :) ) angesprungen hatte, wollte ich die Glühweinschnitten unbedingt nachbacken.

Am Wochenende bin ich dann endlich dazu gekommen, ich habe die Hälfte des Rezepts gemacht, das passt dann auch in meine Auflaufform in den Minibackofen. Ergebnis sind leckere, saftige kleine Rechtecke, die man gern mal zwischendurch isst. Ich hätte zwar erwartet, dass die Schnitten mehr nach Rotweinkuchen schmecken, werde aber mal die Rezepte vergleichen, um auf des Rätsels Lösung zu kommen.

Das nächste Mal werde ich den Teig noch mit ein paar Gewürzen (Zimt..) versetzen, da ich denke, dass das ganz gut passen würde. Außerdem würde ich mir Gedanken um einen anderen Guss machen - der dicke Zuckerguss ist mir persönlich fast etwas zu süß. Vielleicht überziehe ich die Schnitten dann mit Kuvertüre oder ich bestreue sie nur mit Puderzucker.

Glühweinschnitten



Rezept gibts - wie bereits erwähnt - hier.

Kommentare:

  1. Das Foto ist dir gut gelungen - Da möchte man gleich reinbeissen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass das Rezept so gut ankommt! Und das Foto ist wirklich toll - man sieht gleich, dass Du nicht den gleichen Fehler wie ich begangen und die Schnitten zu lange im Backofen gelassen hast! ;-)

    Hattest Du den Guss auch halbiert? Bei mir war der nie so dick, das wäre mir wahrscheinlich auch zu süß. Nur Puderzucker ist sonst bestimmt auch eine gute Alternative.

    Nächstes Wochenende mache ich auch mal wieder ein Blech - mal sehen, wie sie dann werden...

    AntwortenLöschen
  3. @Bina: Eigentlich habe ich den Guss auch halbiert - kann aber gut sein, dass es trotzdem zu viel war. Meine Form ist ja nicht exakt ein halbes Blech.

    AntwortenLöschen
  4. Klasse Foto! Das Rezept hatte mich im Kalender auch angelächelt. Dann greife ich wie immer zu und geniesse ein Stückchen mit einem Latte Macchiato.

    Aus GreenTentacle ist jetzt übrigens der Kochblogger geworden. Könntest Du bitte den Link in Deiner Blogroll ändern?

    Danke & Liebe Grüße,

    Celia

    http://www.kochblogger.com/

    AntwortenLöschen
  5. @Celia: Danke für den Hinweis, ich habs geändert!

    AntwortenLöschen