Montag, Oktober 08, 2012

Schon wieder nachgemacht..

..demnächst benenn ich den Blog hier um in "Kochfrosch kocht nach". Denn es ist schon wieder ein Rezept aus einem anderen Blog, dass mir das Wasser im Mund zusammen laufen ließ und es ist schon wieder Schöner Tag noch ;).

Blumenkohl hatte ich sowieso schon grob im Kopf und dann kam da dieses Pastagericht mit geröstetem Blumenkohl (top!) und einem würzigen roten Pesto mit Oliven, Kapern und Rosinen. Auf die Kombination wäre ich jetzt spontan vermutlich nicht gekommen - sie funktioniert aber absolut perfekt! Sehr würzig, aromatisch, sehr lecker. Dazu noch recht unkompliziert gemacht - feierabendtauglich.

Leider beginnt jetzt schon wieder die Zeit, wo es schwierig wird, ordentliche Fotos zu schießen. Immerhin blieb ein kleiner Rest Nudeln übrig, den ich am nächsten Tag ablichen (& essen) konnte.. Wäre zu schade, wenn das Rezept in Vergessenheit geriete.

Penne mit geröstetem Blumenkohl und rotem Pesto



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Penne mit geröstetem Blumenkohl und rotem Pesto
Kategorien: Pasta, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H FÜR DAS ROTE PESTO
25GrammGetrocknete Tomaten (ohne Öl)
20GrammPinienkerne
25GrammParmesan
10StielePetersilie
1/2Knoblauchzehe
1Getrocknete Chilischote
5Essl.Olivenöl
H FÜR DIE NUDELN UND DEN BLUMENKOHL
20GrammRosinen
1/2KopfBlumenkohl (ca. 500g)
2Essl.Olivenöl
Salz, Pfeffer
150GrammPenne oder andere kurze Nudeln
20GrammKapern
1Essl.Schwarze Oliven
1Bio-Zitrone

Quelle

Essen & Trinken via schoenertagnoch.blogspot.com
Erfasst *RK* 01.10.2012 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Backofen mit einem Backblech auf der mittleren Schiene auf 200 Grad vorheizen.
Tomaten und Rosinen jeweils in eine kleine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Ca. 20 Minuten einweichen lassen. Pinienkerne für das Pesto in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Parmesan fein reiben.
Blumenkohl waschen, in ca. 2cm große Röschen schneiden. In einer Schüssel mit dem Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Blumenkohlröschen vorsichtig auf dem heißen Backblech verteilen und im Backofen ca. 25 Minuten rösten. Nach 15 Minuten den Blumenkohl einmal wenden.
Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Blätter grob hacken. Knoblauchzehe schälen und grob zerkleinern. Chilischote fein hacken. Eingeweichte Tomaten abgießen und ausdrücken. Tomaten in grobe Streifen schneiden. Die Hälfte der Petersilienblätter mit den gerösteten Pinienkernen, dem geriebenen Parmesan, dem Knoblauch, der zerkleinerten Chilischote und dem Olivenöl mit einem Stabmixer zu einer glatten Paste pürieren.
Nudeln in einem großen Topf mit reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Vom Nudelwasser ca. 70ml abschöpfen, in einer großen Schüssel mit dem roten Pesto vermischen. Kapern und eingeweichte Rosinen abtropfen lassen, zusammen mit den Oliven mit dem Pesto vermengen.
Zitrone heiß abwaschen, ca. 1 TL Zitronenschale fein abreiben. Zitronenschale mit 1 TL Zitronensaft zum Pesto in die Schüssel geben. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und zusammen mit dem gerösteten Blumenkohl zur Sauce geben. Alles gut miteinander vermengen und portionsweise in tiefe Teller füllen. Mit der restlichen Petersilie bestreut servieren.

Kathi: Sehr würzig-aromatisch. Wunderbares Essen, bestimmt auch gut für Gäste.
=====

Kommentare:

  1. Hatte gerade heute Mittag Blumenkohl...und war leider zu faul um ein Rezept zu recherchieren. Wenn ich das gewusst hätte - die Reste werde ich morgen so verwerten:) Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal habe ich auch so Phasen, wo ich nur Rezepte aus anderen Blogs nachkoche :-)) Sieht super aus bei Dir! So ein Schälchen würde ich jetzt auch gerne nehmen...

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh - das sieht super aus! Hatte schon ewig keinen Blumenkohl mehr und als Vegetarier findet man da ganz oft Rezepte mit Schinken & Co. Und wenn man Wurst/Fleisch weglässt, dann bleibt da oft nicht mehr viel übrig ;) Aber das hier hört sich tip top an :) Vielen lieben Dank fürs Verbloggen =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Kerstin: Bitte bitte. Ich konnte Blumenkohl vorher auch nicht sonderlich viel abgewinnen - bis ich gerösteten kennenlernte. Der schmeckt auch ohne Schinken fantastisch :)

      Löschen
  4. Hi Kathi,
    ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und der gefällt mir richtig gut! Ich bin selber seit ein paar Wochen ein "Food-Blogger" - also wenn du mal auf meiner Webseite vorbeischauen möchtest, würde mich das sehr freuen:

    http://melis-bunte-studentenkueche.blogspot.de/

    lg Melanie
    PS: Penne, Blumenkohl und Pesto - interessante Kombination! Meinst du, das würde auch mit grünem Pesto schmecken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Melanie und willkommen in der Bloggerwelt! Mit grünem Pesto kann ich mir das nicht ganz so vorstellen - grünes Pesto und Rosinen würde ich jetzt z.B. nicht unbedingt kombinieren. Grünes Pesto mit geröstetem Blumenkohl dagegen - warum nicht? Schmeckt dann aber schon ganz anders! Bis auf die Konsistenz haben das rote Pesto hier und "klassisches" Pesto auch nicht allzuviel gemein.

      Löschen
    2. Danke Kathi!
      Dann werde ich es vielleicht doch mal eher mit dem roten Pesto ausprobieren. Dazu fehlen mir leider noch ein paar Zutaten;)
      lg Melanie

      Löschen
  5. Ich habe das Rezept letzten Samstag nachgekocht - unglaublich lecker!

    AntwortenLöschen