Sonntag, September 23, 2012

Regentag - Seelenwärmeressen

Wenn es draußen langsam dunkel wird und der Regen auf die Straße prasselt..


.. ist es an der Zeit, sich in die Küche zu stellen. Gemüse zu schnippeln, einzeln anzubraten. Polenta zu kochen. Derweil schonmal ein Gläschen Wein trinken (der feine Nero d'Avola stammt noch aus dem netten Weinprobierpaket vom Weindepot - vielen Dank!).


Nachdem Polenta gekocht und wieder geschichtet und mit ein bisschen Sahne, Butter und Käse verfeinert wurde und das Gemüse noch eine Weile vor sich hingeschmort hat ist es auch schon soweit. Gemütlicher Abend daheim.

Zwei Rezepte aus dem Familienfundus, immer mal wieder gemacht und jetzt auch endlich mal verbloggt.  Kann man natürlich auch ohne Regen essen ;).

Ratatouille mit gratinierter Polenta


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Ratatouille
Kategorien: Gemüse, Vegetarisch, Vegan
Menge: 4 Portionen

Zutaten

3groß.Zwiebeln
3Knoblauchzehen
2Rote Paprika
2Gelbe Paprika
2mittl.Zucchini
1Aubergine
1kgReife Tomaten
Olivenöl; zum Braten
100mlKräftiger Rotwein
Zitronensaft
Salz
Schwarzer Pfeffer
1BundFrischer Thymian
2Essl.Basilikumblättchen; zum
-- Bestreuen

Quelle

Menü des Monats - GBV Geiersthal Oktober 2002, Petra
Holzapfel
Erfasst *RK* 23.09.2012 von
Kathi Holzapfel

Zubereitung

Für das Ratatouille die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Den Knoblauch pellen und hacken. Die Tomaten überbrühen, häuten, vierteln und entkernen, in Würfel von etwa 2 cm Kantenlänge schneiden. Die Paprika putzen, nach Belieben schälen und auch in Würfel von etwa 2 cm Kantenlänge schneiden, ebenso die Zucchini und die Aubergine, dabei die Gemüse nicht vermischen.
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln anbraten, dann den Knoblauch dazugeben. Die Zwiebelwürfel herausnehmen, wenn sie goldgelb sind und in einen Topf mit schwerem Boden umfüllen. Im verbliebenen Öl in der Pfanne die Paprikastücke anschmoren, dann ebenfalls in den Topf geben. Dann getrennt und nacheinander die Zucchiniwürfel, die Auberginenwürfel und zum Schluss die Tomaten anbraten.
Den Rotwein zum Gemüse in den Topf geben und alles vermischen. Salzen, pfeffern und die Thymianblättchen zugeben. Bei sanfter Hitze etwa 45 Minuten schmoren, das Gemüse soll zwar weich sein, aber nicht völlig zerfallen. Nach Belieben mit etwas Zitronensaft abschmecken. Vor dem Servieren mit den zerzupften Basilikumblättchen bestreuen.
=====


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gratinierte Polenta
Kategorien: Polenta, Käse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250GrammFeines Maismehl
1Essl.Mehl
1Ltr.Fleischbrühe (K: Gemüsebrühe)
2Essl.Butter
150GrammParmesan; gerieben
2Eier
100mlSahne

Quelle

aus dem Menü des Monats
GBV Geiersthal
Juni 2000
erfasst von Petra
Holzapfel

Zubereitung

Für die Polenta die Fleischbrühe erhitzen. Mais und Mehl mischen und unter Rühren in die fast kochende Flüssigkeit einstreuen, aufkochen lassen.
30 Minuten bei ganz niedriger Temperatur zugedeckt köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Vom Herd nehmen, die Butter und die Hälfte des Parmesans zugeben. Leicht auskühlen lassen, dann die Eier darunterziehen.
Die Masse mit einer Palette auf ein kalt abgespültes Backblech streichen und ganz erkalten lassen. Rechteckige Stücke ausschneiden und diese ziegelförmig in eine gebutterte Gratinform schichten. Mit dem restlichen Käse bestreuen und den Rahm darübergießen.
Bei 200GradC im vorgeheizten Ofen backen, bis die Oberfläche schön braun ist.
Kathi: Dazu schmeckt ein guter Rotwein und Ratatouille..
=====

Kommentare:

  1. Oh, das schaut lecker aus! Ich bin noch auf der Suche nach ein paar Ideen für deftige aber vegetarische Gerichte. Das werde ich doch glatt einmal ausprobieren. :)

    Wie hat Euch der Wein geschmeckt?

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut! Mein allerliebster Rotwein dieser Traubensorte bleibt aber der Corte dei Mori (gibts z.B. auch hier: http://www.wein-depot.de/corte-dei-mori-sicilia-rosso-etichetta-bianca-igt-2011.html).

      Löschen
    2. Wir hatten den Wein auch schon einmal, und mir hat er auch gut geschmeckt.

      Vielen Dank, den Wein schaue ich mir dann doch gleich einmal an! :)

      Löschen
  2. Oh ja, das ist die perfekte Kombination! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Super Kombi - das schmeckt uns bestimmt bei Regen wie bei Sonne!

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt wirklich gut! Hab noch nie selber Polenta gekocht mangels gute Rezepte, das soll sich jetzt ändern ; )

    AntwortenLöschen
  5. Oh wow, bei deinen tollen Rezepten und Fotos kann ich mich gar nicht entscheiden, was ich jetzt lieber essen würde :D
    Viele Grüße.

    AntwortenLöschen