Montag, November 07, 2011

Schneller asiatischer Nudelsalat

Früher stellten sich mir bei dem Wort "Nudelsalat" sämtliche Nackenhaare auf, inzwischen ist das anders - gibt es doch herrliche Salate weit weg von Mayo, Erbsen und Schinken. Noch weiter weg vom "herrkömmlichen" Nudelsalat ist das Rezept von mestolo: Sobanudeln mit Möhren, Sesam, Sojasprossen, Zuckerschoten und Avocado. Das wurde gleich auf die Nachkochenliste gesetzt, ist es Dank wirklich kurzer Zubereitungszeit doch absolut feierabendtauglich.

Leider musste ich dann kurzerhand die Nudeln austauschen - ich war zwar der festen Meinung, im Schrank befänden sich Sobanudeln, dem war aber nicht so. Also gabs einen Udon-Nudelsalat. War auch sehr fein. Ich konnte mir anfangs die Kombination von Sojasauce und Olivenöl nicht besonders vorstellen, aber meine Bedenken wurden schon beim Probieren des Dressings zerstreut - schmeckt hervorragend.

Der Salat wird definitv in mein Repertoire aufgenommen, schnell, bunt, gesund :) (und er enthält Avocados!). Reste lassen sich am nächsten Tag mit in die Arbeit nehmen, das schmeckt immer noch, auch wenn ich die lauwarme Variante vorziehe. Dafür gibts so noch ein Foto!

Udonnudelsalat mit Sesam und Avocado




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Sobanudelsalat mit Avocado
Kategorien: Vegan, Vegetarisch, Japan, Salat
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200Gramm Sobanudeln
200Gramm Zuckerschoten, blanchiert
2  Karotten, in dünne Streifen geschnitten und
   -- blanchiert
1  Avocado, gewürfelt
   Sojasprossen, blanchiert
2Essl. Geröstete Sesamsamen
H DRESSING
1Essl. Helle Sojasauce
1/2Essl. Dunkle Sojasauce
3Essl. Olivenöl
2Essl. Reisessig

Quelle

 mestolo.com
 Erfasst *RK* 23.10.2011 von
 Kathi Holzapfel

Zubereitung

Die Sobanudeln kochen.

Abschütten und mit einem Dressing aus Sojasauce, Olivenöl und etwas Essig vermischen, damit sie nicht kleben.

Das Gemüse untermischen, alles gut durchrühren und mit dem Sesam servieren.

Schmeckt sehr japanisch. Und ist schön bunt.

Kathi: Schmeckt toll. Dressingmengen sind von mir, passt so sehr gut. Mit Udon-Nudeln gemacht. Relativ warm gegessen.


=====

Kommentare:

  1. Sieht ziemlich lecker aus :) Vielleicht könnte ich mich damit auch mal meinem Feind Avocado nähern, ohne gleich die volle Dröhnung aushalten zu müssen :D

    AntwortenLöschen
  2. @Teleri: Zur allergrößten Not schmeckts sicher auch ohne Avocado, dafür z.B. mit gebratenen Austernpilzen oder so ;)

    AntwortenLöschen
  3. oh gut -> klingt einfach und lecker! :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag es wenns so schnell geht. Wird notiert!

    AntwortenLöschen
  5. Wie blanchierst Du denn? Alle Gemüse in einen Topf, heißes Wasser drüber und dann einige Zeit (wie lange) drin lassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau: Kochendes, gesalzenes Wasser in einem Topf - Gemüse rein, ca. 2-5 Minuten garen (je nachdem, wie dünn die Möhren geschnitten sind und wie knackig man die Sache haben möchte). Evt. sonst erst Möhren rein und nach ein paar Minuten die Zuckerschoten, die sind ja etwas schneller fertig. Ich probier halt zwischendurch ;)

      Löschen